[Blogtour] Die Geschichtenerzählerin


12118716_1511029789213837_8927533353092263110_nHallo ihr Lieben,

 

heute ist der 2. Tag der Blogtour zum Buch “Die Geschichtenerzählerin I + II” Gestern habt ihr bei Babs von “Mein Leben” die Bücher vorgestellt bekommen und ich darf euch heute die Charaktere ein wenig näher bringen.

 

So dann fangen wir gleich mal an.

 

Die Hauptcharaktere:

 

Mena 

 

Mena lebt schon immer in ihrer eigenen Welt. Sie erzählt Geschichten und liebt es zu lesen und selber in anderen Geschichten einzutauchen. Ihre Eltern akzeptieren sie wie sie ist und lieben alles an ihr. Sie hat kaum Freunde und auch die Männerwelt berührt sie kaum. Eine einzige Freundin hat sie, denn sie lässt niemanden nahe an sich heran. Mena ist sehr verträumt, weiß nichts mit ihrer Zukunft anzufangen, dabei ist sie liebenswert und humorvoll. Man merkt aber, dass auch viel Scham, Angst und Unentschlossenheit ihr Wesen beherrscht. Im Laufe der zwei Bände wächst Mena des öfteren über sich hinaus und versucht zaghafte Bindungen aufzubauen. Durch die Berührungen mit der Anderswelt wird sie reifer und wächst mit ihren Aufgaben. 

 

 

Kinnon

 

Kinnon ist ein charmanter, selbstbewusster, offener Typ der in London wohnt. Geboren ist er in Irland und dort lebt auch seine Familie. Er ist Menas “Traum – Mann”, da er ihr in den Büchern erst nur über Träume hilft und sie beschützt, unter Einsatz seines Lebens. Und er ist wohl auch ihr Traummann. Er ist auch sehr sportbegeistert und sehr attraktiv, aber auch sehr verschlossen. Kinnon öffnet sich nur nach und nach mehr gegenüber Mena und sie hilft ihm dabei, seine Vergangenheit und seine Herkunft zu akzeptieren und seine Seelenwunden langsam zu heilen. 

 

 

Wichtige Nebencharaktere

 

Angie

 

Angie ist Menas einzige Freundin. Sie steht immer zu ihr und versucht sie immer wieder aus ihrer Traumwelt heraus zu locken. Im Gegensatz zu Mena, ist sie sehr extrovertiert und geht gerne auf Partys, flirtet gerne und weiß genau wie ihre Zukunft aussehen soll. Im Verlauf der zwei Bände, merkt man wie seht Angie Mena liebt, denn sie stehts eine Hilfe, auch als Mena ihr nichts von der Anderswelt erzählen kann und will. Als sie dann die Wahrheit erfährt, kommen ihr immer die besten Ideen und sie hilft Mena und Kinnon mit ihren Gedankengängen. 

 

 

Menas Eltern

 

Menas Mutter ist eine Heilerin und glaubt an mehr, als andere. Sie unterstütz Mena, nachdem die “Ausflüge” in die Anderswelt Mena mehr und mehr schwächen. Oft gibt sie wichtige Impulse um Mena in die richtige Richtung zu lenken. Menas Vater ist Arzt und glaubt nur an die Wissenschaft und an das was er sehen, hören und fühlen kann. Doch auch er muss im Laufe einsehen, dass es mehr gibt als es scheint und unterstützt seine Tochter wo er kann. Die beiden haben eine sehr innige Beziehung, an der sich Mena orientiert und die sie zum Ideal ihrer eigenen Beziehungen macht.

 

 

Kinnons “Frauen”

 

Kinnon und seine Schwester sind bei deren Mutter und Großmutter aufgewachsen. Die vier haben ein inniges Verhalten miteinander, nachdem der Vater der beiden, die Familie verlassen hat.  Seine Großmutter ahnt etwas von der Anderswelt, seine Mutter wusste, dass sie mit einem halben Sìdhe verheiratet war. Sein Schwester ahnt jedoch nichts von alledem und Kinnon will sie da raus halten, denn die beiden sind unzertrennlich. Seine Familie gibt ihm halt und er versucht immer für die drei zu sorgen, wie sie es für ihn gemacht haben.  

 

 

Drago

 

Drago ist ein Drache aus der Anderswelt und Menas Kindheitsfreund. Er hegt eine große Zuneigung für sie und will sie immer Beschützen. Dabei bricht er auch so einige Regeln. 

 

 

Nörggele

 

Das Nörggele ist der Beschützer von Mena und sieht aus wie ein Gartenzwerg, jedenfalls ist er nicht größer. Er ist dazu verpflichtet Mena zu helfen, wenn sie in der Anderswelt ist. Er ist ein sehr stures und manchmal sehr freches Wesen und redet gerne um den heißen Brei herum. Er und Kinnon können sich nicht ausstehen und das führt manchmal zu sehr lustigen Dialogen. 

 

 

Dienerin Danus

 

Die Dienerin Danus ist das Oberhaupt der Sìdhe. Sie wirkt sehr unnahbar und vertraut Mena überhaupt nicht, dafür hat sie ein Auge auf Kinnon geworfen, denn er ist der erste Halbling der nicht dem Wahnsinn verfällt. Im Laufe der beiden Bände merkt man, dass sie ihre Abneigung gegen Mena verliert, aber immer auf der Hut ist. Ihr geht es um den Schutz ihres Volkes, dies stellt sie über alles andere.

 

 

Tùan

 

Tùan spielt eine zentrale Rolle in der Antagonisten Reihe. Er ist ein Sìdhe und hat zwei Frauen aus seiner Familie an die Halb-Sìdhe verloren und versucht mit aller Gewalt auf sein “Recht” zu pochen und Kinnon in seine Familie zu holen. Dabei greift er zu sehr extremen Mitteln und versucht Mena in seinem Volk schlecht zu machen. 

 

So das waren die Wichtigsten Charaktere aus “Die Geschichtenerzählerin 1+2” von Stella Jante. Morgen geht es dann bei Katja von MissRose´s Bücherwelt um das Pantheon der fantastischen Geschöpfe. 

 

 

Tourfahrplan

23.11.15 – Vorstellung der “Geschichtenerzählerin” Reihe – Babs Leben 
24.11.15 – Die Charaktere – Bücherjunky (HIER)
25.11.15 – Das Pantheon der fantastischen Geschöpfe – Miss Rose´s Bücherwelt 
26.11.15 – Keltische Mythologie und Alpinische Mythologie – Bookwormdreamers
27.11.15 – Geschichten erzählen – BookChrissi
28.11.15 – Interview mit Stella Jante – Chrissie´s Bücherwelt    
29.11.15 – Gewinnspielauslosung auf allen Blogs

 

 

Das gibt es zu Gewinnen

 

12241118_1213136295380275_8159795083345825547_o

5x je ein E-Book im Wunschformat von Band 1 oder 2.

 

Um am Gewinnspiel teilnehmen zu können müsst ihr folgene Frage beantworten:

Welche Eigenschaft ist euch bei einem Hauptcharakter besonders wichtig?

 

 

Teilnahmebedingungen: 

 

Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Das Gewinnspiel wird von CP – Ideenwelt organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Das Gewinnspiel endet am 28.11.2015 um 23:59 Uhr.

 

16 Comments

  1. Bettina Hertz

    24. November 2015 at 6:29

    Guten Morgen,
    bei Mena gefällt mir sehr ihre unschlagbare Fantasie und ihren Mut, für neue Dinge offener zu werden bzw. sich selbst weite zu entwickeln.

    Liebe Grüße Bettina

  2. Blätterflüstern

    24. November 2015 at 10:26

    Hallo. 🙂 Da ich die Bücher nicht kenne, gehe ich mal davon aus, dass die Frage generell zu verstehen ist. Ein Hauptcharakter sollte facettenreich sein, nicht nur weiß, oder nur schwarz. Es muss nicht zwangsläufig ein “guter” Charakter sein, sondern einer, der einen reinzieht, zum nachdenken und zu Emotionen anregt. 🙂

    1. Cathy1608

      25. November 2015 at 12:16

      Hallo Blätterflüstern,

      ja die Frage war allgemein gehalten. Danke für deine Antwort, so sehe ich es auch.

      Liebe Grüße
      Claudia

  3. Jenny

    24. November 2015 at 13:58

    ein unverwechselbarer,untypischer sofort auffälliger Charakter der sich auch im Aussehen wiederspiegelt!
    Folge dir auch bei Fb unter Jenny Siebentaler wo du mich auch immer anschreiben kannst.
    LG Jenny

  4. Jana B.

    24. November 2015 at 17:18

    Hallöchen,

    also mir ist bei einem Charakter Authentizität besonders wichtig, und dass Verhalten und Entscheidungen stimmig sind. Es gibt nichts schlimmeres als Charaktere, die sind, wie ein Blatt im Wind und sich einfach nicht entscheiden können, wer sie sind.
    Liebe Grüße
    Jana

    1. Cathy1608

      25. November 2015 at 12:07

      Hallo Jana,

      ja ich stimme dir voll und ganz zu. Charaktere die sich nicht entscheiden können sind wirklich unerträglich. Man verbindet sie nicht mit der Story und egal wie gut die Geschichte ausgearbeitet wurde, passt der Hauptcharakter oder die Nebencharaktere nicht, dann hat das Buch bei mir verloren.

      Liebe Grüße
      Claudia

  5. Yvonne Rauchbach

    24. November 2015 at 23:00

    Huhuuuuuuuuu,

    vielen dank für die Vorstellung der Haupt- und Nebenprotas 😀
    Welche Eigenschaft ist mir bei einem Hauptcharakter besonders wichtig?
    Er/Sie sollte symhatisch und authentisch rüber kommen.
    Mir ist es egal, ob jemand ein Bad Boy, ein Träumer, ein Nerd,
    eine kleine Zicke, oder leicht versnobt ist, ich möchte die Rolle glauben können.

    Lieben Gruß, Yvonne

    1. Cathy1608

      25. November 2015 at 12:05

      Hallo Yvonne,

      so sehe ich das auch 😀 Hauptsache ist immer, die Charaktere müssen glaubhaft, wenn nicht sogar real rüberkommen 😀

      Liebe Grüße
      Claudia

  6. Stella Jante

    25. November 2015 at 11:06

    Ich hätte sie wahrlich nicht besser beschreiben können! Diese liebevolle Behandlung meiner Charaktere berührt mich zutiefst, Dankeschön!

    1. Cathy1608

      25. November 2015 at 12:03

      Hallo,

      herzlichen Dank, ich bin über Ihre Worte sehr gerührt. Ich mag die Charaktere sehr gerne und das wollte ich in meinem Beitrag ausdrücken.

      Ich bin schon sehr gespannt wie es weiter geht.

      Liebe Grüße
      Claudia

      1. Stella Jante

        25. November 2015 at 15:02

        Was kann sich eine Autorin mehr wünschen? Mir ist es – wie auch allen anderen, hier, die schon ihre Kommentare verfasst haben – sehr wichtig, dass die Charaktere keinen Bruch haben. Darum habe ich mir viel Mühe gemacht, jeden einzelnen für mich heraus zu arbeiten. Wenn das dann so rüber kommt, dann freut mich das sehr!

  7. Cassie Blatt

    25. November 2015 at 21:16

    Hii 🙂 Ich finde es immer toll wenn die Hauptcharaktere nicht zu perfekt daher kommen.. Sie können gerne die ein oder andere Macke haben.. So kann man sich auch eher mit dem Charakter identifizieren..
    LG

  8. Ruby

    26. November 2015 at 7:09

    Guten Morgen,

    tolle Vorstellung von vielschichtigen und interessanten Charakteren.
    Ich finde es wichtig das ein Charakter autenthisch rüberkommt. Ich muss ihn als Leser greifen können und das ist denke ich gar nicht so einfach. Dennoch denke ich dass es wichtig ist um eine Beziehung zu diesen aufbauen zu können.

    Liebe Grüße,
    Ruby

  9. SophiesLittleBookCorner

    27. November 2015 at 15:52

    Hallo,
    ich stehe total auf sarkastische Charaktere, die nicht auf den Mund gefallen sind.

    Alles Liebe
    Sophie

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: