[Blogtour] Erfüllung – Schattenwelt 2 – Die Runensteine

Hallo ihr Lieben,

 

heute ist Tag 5 der “Schattenwelt” Blogtour. gestern konntet ihr bei Bookwormdreamers etwas über “Krieg” erfahren und ich darf euch heute etwas über die Runensteine in “Erfüllung – Schattenwelt 2”.

 


Runen

 

Erst einmal möchte ich euch etwas über Runen allgemein erzählen.

Runen sind die alte Schrift der Germanen, jedoch bezeichnet das Wort “Rune” die Schriftzeichen unterschiedlicher Alphabete in zeitlich und regional abweichender Form. Sie waren nicht weit verbeitet und wurden nur selten benutzt. Vorkommen gibt es in Mitteleuropa, Skandinavien, auf den britischen Inseln, Färöern, Island und Grönland.

 

Man unterscheidet drei Runenschriftarten voneinander

 

Sie sehen sich extrem ähnlich, kommen aber von verschiedenen Orten und Völkern.

Das ältere Futhark kam bei den nordgermanischen Stämmen, in der Völkerwanderungszeit vereinzelt auch bei Ostgermanen und Westgermanen in Benutzung. Es besteht aus 24 Schriftzeichen die drei Abschnitten eingeteilt waren.

Ab dem 9. Jahrhundert haben die Angelsachsen das Futhark auf 33 Schriftzeichen erweitert, weil sich das Vokabular der altenglischen Bevölkerung enorm entwickelt hatte.

Das jüngere Futhark wurde zwischen dem 7. und 8. Jahrhundert von den Skandinaviern auf 16 Runen reduziert, was zur Folge hatte, dass Runen mehrere Bedeutungen bekamen.

Die Runen wurden je nach Region und nach Zeitalter immer weiterentwickelt. Bis ins 19. Jahrhundert ware die Runenschrift in Skandinavien immer noch in gebrauch, während in anderen germanischen Gebieten bereits nach dem 11. Jahrhundert keine Runen mehr gebrauch wurden.

 

 

Runenmagie

 

Heute lassen sich die Runen meistens noch in der magischen Sparte finden. So werden sie unter anderem als Schutz-, Liebes-, Fluch- und Orakelrunen benutzt. Orakelrunen entstanden in Skandinavien und wurde dort lange praktiziert. Irgendwann schwappte es dann in die weite Welt und ist heute noch gang und geben im Orakelgewerbe.

 

Im Hexentum sind Runen gerade bei Runenritualen und der Runenmagie im Gebrauch. Hier wird der jeweilige Rune Eigenschaften und Bedeutungen zugeteilt und in Ritualen verwendet. Im Heidnischen Brauch, gibt es immer noch viele Runen als Schutzsymbole.

 

Wer interesse an den magischen Bedeutungen und der Runenmagie hat kann sich HIER gerne weiter belesen. Es gibt unzählige Seiten die, die Bedeutungen und “magische” Rituale zeigen.

 

 

Runensteine

 

Weit verbreitet sind die Runensteine, diese gibt es in verschiedenen Formen und größen. Ebenso ist ihre Bedeutung vielfältiger Natur.

 

 

Im Magischen Bereich werden kleine, kieselähnliche Steine oft zu Wahrsagung genomen. Während früher in Skandinaviel eher Knochen mit Runen oder Holztäfelchen benutzt wurden.

 

Zur Zeit der Germanen wurden Runensteine aber ebenso als Grabmähler, Denkmähler und Gefallene Tafeln benutzt. Sie sind aufrechte Steine die mit Runen und Ornamenten versehen sind. Auch gibt es hier viele Arten der Steine inklusive Zeiten und Bedeutungen. Wer hierzu mehr lesen möchte, kann sich hier informieren. 

 

Runen in “Erfüllung – Schattenwelt 2”

 

So nun habe ich euch viel zu dem Thema Runen  und Runenmagie erzählt, aber was hat das alles mit Carmen Gerstenbergers Buch zu tun?

 

Wer den ersten Band kennt, weiß, dass sich Darius, Sasha, Talin und Solvin auf den Weg gemacht haben um das heilige Buch zu finde. Dieses soll Ihnen den Weg zeigen, wie die Vampire in der Welt wieder in Frieden mit den Menschen leben können. Auf ihrer Reise haben sie Runensteine gefunden, die sich zum Schluss als Portalrunen herausstellten und so den Weg in eine neue, unbekannte Welt öffneten. Um nun zurück zu kommen und das heilige Buch zu finden, müssen sie in der neuen Welt wieder hinweisen und, oh wunder, erneut Runensteine finden und deuten.

Hier haben die Runen anderen Bedeutungen als die, die wir heute kennengelernt haben. So stehen die Symbole (jeweils eine Rune) für ein ganzes Wort. Im Ersten Band gabe es Liebe, Leben und Tod. Und im zweiten Band dürft ihr euch auf neue Rätsel und Runensteine freuen. 

 


 

So das war mein Beitrag zum Thema Runensteine. Morgen geht es bei Melodiebuch mit dem Thema “Beziehung zwischen zwei Welten/Rassen” weiter.

 

Auch heute gibt es ein Los für das Gewinnspiel 😀

Beantwortet mir folgende Frage in den Kommentaren und schon seid ihr im Lostopf.

 

Gewinnspielfrage:

Welche Bedeutung haben Runensteine bei den Germanen gehabt?

 

Gewinnen könnt ihr 1 x 1 signiertes Print von “Erfüllung – Schattenwelt 2” von Carmen Gerstenberger.

 

 

Teilnahmebedingungen:

  • Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
  • Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. 
  • Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
  • Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
  • Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
  • Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen. 
  • Das Gewinnspiel wird von CP – Ideenwelt organisiert.
  • Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
  • Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn.
  • Das Gewinnspiel endet am 19.2.2017 um 23:59 Uhr.

 

 

Blogtour vom 13.2. – 20.2.2017

 

4 Comments

  1. jenny siebentaler

    17. Februar 2017 at 8:17

    Runen und so magisches Zeugs und drum herrum finde ich ja eh ganz interessant und früher mich auch mit so sachen und anderen Symbolen beschäftigt habe. 🙂

    Auf deine Frage hin : war auch eine der wichtigen Bedeutungen für die Germanen wenn die Runen auch als Grabmähler, Denkmähler und für Gefallene Tafeln verwendet wurden sind und nicht nur als Schrift um sich zu verständigen sondern auch um etwas preiszugeben was geehrt wurde oder werden sollte, oder eben etwas ganz besonderes!

    LG Jenny

  2. jen b

    17. Februar 2017 at 10:20

    huhu

    waren runen nicht auch zukunftweiser bei den germanen? sie waren auch grabmahl denkmahl und sogenannte hundemarke für gefallene oder wie du geschrieben hast gefallene tafeln 😀

  3. Daniela Schiebeck

    17. Februar 2017 at 15:31

    Zur Zeit der Germanen wurden Runensteine aber ebenso als Grabmähler, Denkmähler und Gefallene Tafeln benutzt.

    Liebe Grüße,
    Daniela

  4. Tiffi2000

    19. Februar 2017 at 21:45

    Hallo,

    danke für den Beitrag… sie waren Grabmähler, Denkmähler und Gefallene Tafeln 😉

    LG

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: