[Blogtour] Peronya – Die Geschichte eines Kriegers – Tag 3

12038264_1496559953994154_6732581765040759016_n

Hallo ihr Lieben,

 

heute geht es bei mir um den dritten Tag der Blogtour zu „Peronya – Die Geschichte eines Kriegers“. Am Montag wurde euch von Tine von Tine´s Bücherparadies das Buch „Peronya – Die Geschichte eines Kriegers“ vorgestellt und gestern konntet ihr bei Bookwormdreamers die Nachricht der Helden lesen. Ich darf euch heute das Königreich Peronya vorstellen.

 

 

Peronya

 


Peronya ist eins von 4 Herrschaftsgebieten. Die Vegetation ist Europa angepasst und bieten Wiesen, Wälder und Flüsse. Im Osten grenzt Peronya ans Meer und im Südwesten an das Kiwa Gebirge. Getrennt durch das Meer im Süden liegt Oltah, eine Wüstenstadt.

Karte Peronya

 

In Peronya gibt es wie im Mittelalter kleine, weit entfernte Städte und Dörfer. Diese werden von Rittern besetzt, die über den jeweiligen Teil des Landes regieren. Nicht weit vom Kiwa Gebirge liegt der Tempel der Magie, eine Ausbildungsstätte und Hauptsitz der Magier. Dort wird auch Rat gehalten, mit den Anführern der Völker. Unweit im Osten vom Tempel liegt die Stadt Regart in der der König wohnt und von der er seine Untertanen regiert. Die zentralen Machtstädte in Peronya sind zum einen die Königsstadt Regart, im Norden, Norgart, im Osten dann Ostgart, im Süden Salgard und zwischen Norgart und Ostgart liegt noch Grandgart.

 

 

Das Volk Peronyas

 

In der Zeit in der die Familie Regano regierte, lebte das Volk von Peronya zufrieden und geschützt. Sie waren ihren Herrschern sehr zugetan und hatten es gut, es gab kaum Ungerechtigkeit und alle liebten die Familie Regano. Auch lebten die Menschen, Seite an Seite mit Kiwas, Magiern und den Meermenschen. Nachdem dann König Karol an die macht kam, änderte sich dies schlagartig. Mit seinem Magierbruder Kilian regierte er mit Gewalt, Tod und Einschüchterung. Das Volk litt, nicht nur an den Strafen und der Launenhaftigkeit der Brüder, sondern auch an Hunger, denn sie mussten einen Großteil ihres Einkommens als Steuern abgeben. Dies war nicht nur in Regart so, sondern in ganz Peronya, denn die anderen Teile des Landes wurden von blinden Gefolgsleute König Karols besetzt. Da den Jarvas Brüdern nicht nur ein Land reichte, wollen sie auch die anderen Länder ihr eigen nennen. Durch Kriege wurde der Bevölkerung noch mehr zugesetzt. 

 

 

So ich hoffe ihr habt einen kleinen Einblick in das Königreich Peronya bekommen. Morgen geht es bei Schreibtrieb mit dem Thema „Die Macht eines Magiers im Vergleich zu einem König?“ weiter.

 

Natürlich könnt ihr auch etwas gewinnen bei dieser Blogtour. Dafür müsst ihr mir nur eine kleine Frage beantworten:

Welche Landschaften bevorzugt ihr in Büchern? 

 

 

12106736_1502717233378426_1149717097473400752_nZu Gewinnen gibt es:

1. Preis: 1 signiertes Taschenbuch

2. Preis: 2 x 1 signierte Postkarte

3. Preis: 2 x 1 signiertes Lesezeichen

 

 

 

 

 

 

Teilnahmebedingung: 

Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.

Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Das Gewinnspiel wird von CP – Ideenwelt organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Das Gewinnspiel endet am 5.12.2015 um 23:59 Uhr.

 

 

Blogtourfahrplan vom 30.11. – 6.12.2015

Tag 1: Buchvorstellung – Tine Bücherparadies
Tag 2: Nachricht der Helden – Bookwormdreamers
Tag 3: Das Königreich Peronya – Hier

Tag 4: Die Macht eines Magiers im Vergleich zu einem König? – Schreibtrieb
Tag 5: Die Völker und ihre Reiche – Biankas Bücherkiste
Tag 6: Stefanie Bernardowitz erzählt – Babs Leben
Tag 7: Gewinnspielauslosung auf allen Blogs

 

4 Comments

  1. SaBine K.

    2. Dezember 2015 at 15:53

    Hallo,

    bei Büchern geht es mir eigentlich eher um die Geschichte als um die Landschaft 🙂

    LG
    SaBine

  2. Tiffi2000

    5. Dezember 2015 at 20:11

    Hallo,

    ehrlich gesagt lege ich mehr Wert auf die Figuren, die mir sehr sympathisch sein müssen 😉

    LG

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: