[Rezension] Antragsfieber

51BRYBvOrSL._SL250_Autorin: Autorin: Lutz Schebesta
Verlag: Feelings

Veröffentlicht: 01.07.2014
Genre: Roman
Seitenzahl: 244
Preis E-Book: 4,99 €
Preis Hörbuch: 7,40 €

 

 

 

Zusammenfassung

 

Philipp ist überglücklich, er hat Mia, seine Traumfrau, die er über alles liebt und mit der er eine wunderbare Beziehung hat. Sie vertrauen sich und sind offen miteinander. Sein Job liebt er fast genauso wie Mia. 

Und weil Philipp so glücklich ist, beschließt er Mia einen Heiratsantrag zu machen. Aber nicht irgendein gewöhnlicher, nein seine Mia hat was außergewöhnliches verdient. Und so wird sein Heiratsantrag Live im Fernsehn übertragen. 
Allerdings hat er nicht mir seinem Chef gerechnet, der einen Lebenstraum verwirklichen will, oder mit seinem ach so lieben Markler, oder seinem besten Freund Benny, wegen dem sein Leben sich in ein einziges Chaos verwandelt.

 

 

Meine Meinung 

 

Ich dachte erst, es ist ein kitschiger Hochzeitsroman. Der Roman hat mich sehr positiv überrascht. Es ist eine erfrischende Geschichte eines Mannes, dessen Leben komplett auf den Kopf gestellt wird. Durch seine Art, schnell aus der Haut zu fahren, kommt er in so manche brenzliche Situationen. Er versucht auch überall zu helfen, besonders seinem besten Freund Benny. Dieser hat eine Ehekrise und Philipp versucht zu helfen. Auch durch Benny hat er so einige Probleme an der Backe.
Es ist interessant die ganze Hochzeitssache aus der Sicht eines Mann zu sehen. Der Roman enthält Witz, Romantik, Herzschmerz und Intrigen des Lebens. Der Schreibstil ist leicht und gut lesbar. Die Geschichte ließt sich wie ein Tagebuch und doch wieder nicht. 

Das Titelbild ist verwirrend, denn es geht ja nicht wirklich darum, das die Protagonisten heiraten. Deshalb denkt man, man weiß bereits wie der Roman verläuft. Aber es kam anders als gedacht. 
Durch die Farbe wird das Titelbild zum Hingucker. Ich hätte den Roman nicht gekauft, weil ich keine Hochzeitsromane lese, dadurch hätte ich aber die wunderbare Geschichte verpasst.

 

 

Fazit

 

Trotz des Covers, finde ich die Story super witzig erzählt. Auch Männer haben eine romantische Ader. Lutz Schebesta hat einen witzigen, gefühlvollen Roman geschrieben, in dem man sich verlieren kann. Und was mich besonders angesprochen hat, die Geschichte wird aus der männlichen Perspektive erzählt. Was ihn umso spannender macht. 
Einfach nur gute Unterhaltung mit viel Humor, Chaos und Charm.
Eine Kaufempfehlung für alle die gerne einmal den etwas anderen Roman lesen wollen.

 

 

Bewertung

VIER-blumen2

 

Ein großen Dank an den Droemer Knaur Verlag – Feelings für das Rezensionsexemplar

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: