[Rezension] Dante Walker – Seelensammler

Autorin: Victoria Scott
Verlag: cbt Verlag
Veröffentlicht: 09.November 2015
Seiten: 481
Genre: Fantasy

Preise
E-Book: 8,99 €
TB: 9,99 €

 

Leseprobe

 

 

Klapptext

 

„Dante Walker ist brillant in seinem Job als Seelensammler. Bis er vor einer echten Herausforderung steht – nämlich vor Charlie Cooper, einem total abgedrehten Mädel, dessen Seele er seinem Boss binnen zehn Tagen in die Hölle liefern soll. Eigentlich ein Klacks für jemanden mit Dantes Qualitäten. Doch die werden auf eine harte Probe gestellt, als Nerd Charlie Dantes Gefühlswelt teuflisch durcheinander bringt …“
(Quelle: Randomhouse Verlag)

 

 

Meine Meinung

 

Ich habe über „Dante Walker – Seelensammler“ bereits einiges gelesen gehabt und wollte nach etlichen guten Stimmen, das Buch von Victoria Scott ebenfalls mal lesen.

Ich kam sehr gut in die Geschichte rein, da Victoria Scott einen unglaublich angenehmen, flüssigen und witzigen Schreibstil hat und da sie Dante direkt aus der Ich-Perspektive erzählen lässt. Sofort merkt man, dass Dante ein ungehobelter und eingebildeter Typ ist, der allerdings versucht etwas zu verbergen. Im Gegensatz zu Dante, der genau weiß, dass er unglaublich heiß ist, ist Charlie ein typisches Mauerblümchen. Sie hat eine Zahnspange, eine Brille und sieht sonst auch nicht sehr hübsch aus. Doch ihre Art, macht sie unverwechselbar. Charlie kann in jedem und allem das Gute sehen, eine Gabe die sehr selten ist. Aber leider ist sie auch nur ein Mädchen, dass Anerkennung bekommen möchte und sich so auf Dante und einen teuflischen Plan einlässt. 

Victoria Scott schafft es die Charaktere alle sehr authentisch zu beschreiben und ich hatte durch die detailreiche Umgebungsbeschreibung immer das Gefühl mitten drin zu sein. Auch schreibt sie sehr Temporeich, was die Spannung im Buch immer weiter steigen lässt. Das Ende ist überraschend und macht schon richtig Lust auf die nächsten Teile 😀

Da ich aber noch ein wenig verschenktes Potenzial sehe, das Victoria Scott im ersten Band noch offen gelassen hat, gibt es gute 4 von 5 Blumen.

 

 

Mein Fazit

 

Mit „Dante Walker – Seelensammler“ hat Victoria Scott ein spannendes, witziges und für mich eher neues Werk geschaffen, dass mich von Anfang an mitreißen konnte. Hier wird die Frage ob Gut oder Böse, Schwarz oder Weiß, Licht oder Schatten auf den Kopf gestellt und man kann nicht wirklich unterscheiden, denn ohne Gut gibt es kein Böse, ohne Schwarz kein Weiß und ohne Licht keinen Schatten. Durch „Dante Walker – Seelensammler“ werden wir in die tiefsten Schattierungen mitgenommen. 
Von mir gibt es eine klare Kaufempfehlung für alle die gerne Fantasy lesen und die sich trauen ihre Sicht auf Gut und Böse einmal auf den Kopf gestellt zu bekommen.

 

Ich danke der Randomhouse Verlagsgruppe für das Rezensionsexemplar.

 

 

Meine Bewertung

 

Vier Blumen

 

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: