[Rezension] Dark Elements

Autorin: Jennifer L. Armentrout
Verlag: HarperCollins
Veröffentlicht10.09.2015 (Mira 01.09.2014)
Genre: Young Adult/ Fantasy

Seitenzahl: 448
Preis E-Book: 12,99 €
Preis broschiert: 12,99 €

 

 

 

Reihe

 

  • Dark Elements –  Steinernde Schwingen
  • Dark Elements – Eiskalte Sehnsucht
  • Dark Elements – Sehnsuchtsvolle Berührung (erscheint im August 2016)
 

 

 

Zusammenfassung

 

Layla wünscht sich nicht mehr als ein ganz normaler Teenager zu sein. Doch genau das wird sie nie sein, denn sie ist eine Wächterin. Wächter verwandeln sich des Nachts in Gargoyles und jagen Dämonen. Layla ist aber zur Hälfte ebenfalls eine Dämonin. Mit einem Kuss kann sie einem die Seele rauben, weshalb Dates und Beziehungen Tabu sind, nicht mal  ihrem Ziehbruder Zayne kann sie sich nähern, ihren heimlichen Schwarm. Auf einem ihrer Streifzüge wird sie von einem Sucher angegriffen,  Roth, ein Hohedämon, rettet sie und offenbart ihr das Geheimnis ihrer Herrkunft.

 

 

Meine Meinung

 

Das Buch hat mich von der ersten Seite an mitgerissen. Jennifer L. Armentrout schreibt in einem wunderbaren Stil, packend und voller Humor. 
Layla ist nicht auf den Mund gefallen, was sie gleich Sympatisch macht. Direkt am Anfang, merkt man was Layla eigentlich ist,  ein Halbwesen, zwischen Gargoyle und Dämon, deshalb kann sie die Seelen der Menschen sehen und von seelenlosen Dämonen unterscheiden. Sie markiert Dämonen die auf der Erde wandern. Die Wächter, die sich in Gargoyles verwandeln, können diese Markierungen sehen und löschen die Dämonen aus. Recht schnell kommt Layla in arge Bedrängnis und wird von Roth gerettet.  

Roth ist der Inbegriff eines Bad Boys. Heiß und selbstgefällig, was bei einem Dämon ja nun mal an der Regel ist. Er hat den Auftrag Layla zu beschützen, denn einige Dämonen haben es auf sie abgesehen und wollen, dass sie stirbt. Roth ist ein interessanter Charakter. Er hat Tattoos die sich aus seiner Haut befreien und ihm helfen können, wenn er sie braucht. Am besten ist die Schlange namens Bambi, die Layla in ihr Herz geschlossen hat und ihr immer zur Seite steht.

Zayne ist im Gegensatz zu Roth ein Engel auf Erden. Er sieht sehr gut aus und kämpft als Wächter. Auch ist er Laylas engster Vertrauter. Doch nachdem Roth auf den Plan getreten ist, ändert sich auch die Beziehung der beiden, was zu noch mehr Chaos führt. Die Wächter haben immer verlangt, dass sie ihre dämonische Seite hasst, denn sie ist böse. 

Durch Roths auftreten kommt Schwung in die Geschichte, denn er versteht Laylas dämonische Seite und bringt Layla in einen Konflikt mit sich selbst. 
Während Layla mit ihrem Inneren Konflikt kämpft, entsteht auf der Erde Aufruhr, denn es gibt einen Grund, warum die anderen sie tot sehen wollen.

die Charaktere sind wunderbar ausgearbeitet und man kann sich mit Layla sofort identifizieren. Die Charaktere haben alle Ecken und Kanten, was sie realer werden lässt. Der Twist zwischen den Wächtern und den Dämonen macht die Geschichte unvorhersehbar. Da die Geschichte aus zwei Blickwinkeln besteht, kann man gut und böse nicht wirklich trennen. Was es für einen richtig spannend werden lässt. Es gibt unvorhersehbare Wendungen, heiße Liebesszenen und ein sehr gemeines Ende. Bei diesem Buch kommt wirklich keine Langeweile auf. 

Trotz der Liebesgeschichte, kann man die Entwicklung von Layla wunderbar miterleben und die Auseinandersetzung die unweigerlich folgen muss. 

Das Cover hat mich überhaupt nicht überzeugt. Es sieht eher altmodisch aus und wenn ich es im Laden gesehen hätte, wäre dran vorbei gelaufen, was schade ist, denn die Geschichte hat Suchtpotenzial! 

 

 

Fazit

 

Eine packende und spannende Geschichte, die einen bis zum Schluss in Atem hält. Ich bin begeistert und freue mich, wenn der zweite Teil auf deutsch rauskommt. Vorsicht Suchtgefahr. Für alle Fantasy Fans die auch gerne mal über Himmel und Hölle lesen empfehlenswert. 

 

 

Bewertung

 

 

 

 

Einen Herzlichen Dank an Blogg dein Buch und dem Mira Taschenbuch Verlag, dass ich dieses Buch rezensieren durfte!

1 Comment

  1. Rezension - Dark Elements 2 - Eiskalte Sehnsucht

    28. Februar 2017 at 18:03

    […] Dark Elements –  Steinernde Schwingen […]

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: