[Rezension] Dark Heroine – Dinner mit einem Vampir

Autorin: Abigail Gibbs
Verlag: Piper Verlag
Veröffentlicht: 14.04.2014
Seiten: 608
Genre: Fantasy

Preise

E-Book: 12,99 €
Broschiert: 16,99 €

 

 

 

Klapptext

 

“Diese Nacht verändert Violets Leben für immer: Mitten auf dem Trafalgar Square in London geschieht ein furchtbarer Mord, und die 18-Jährige ist die einzige Augenzeugin. Erfolglos versucht sie, vor den Tätern zu fliehen – und wird in ein abgelegenes Herrenhaus verschleppt, das von nun an ihr Gefängnis ist. Doch Violets Kidnapper sind keine Menschen, sondern Vampire, faszinierend und todbringend zugleich. Der charismatische Blutsauger Kaspar hat besondere Pläne mit Violet, denn sie ist Teil einer gefährlichen Prophezeihung. Wird sie sich Kaspar hingeben, um zur sagenumwobenen dunklen Heldin zu werden – oder hat er Violets Mut unterschätzt, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen?”
(Quelle: Piper Verlag)

 

 

Meine Meinung

 

Alleine schon vom Cover angezogen, musste ich das Buch unbedingt lesen. Ich kam gut in die Geschichte rein. Der Schreibstil ist angenehm fließend und es wird aus zwei Perspektiven erzählt, wobei die von Violet überwiegt. Richtig gepackt hat mich das Buch nach dem ersten Kapitel, denn der Anfang war vorhersehbar.

Die Hauptprotagonisten sind sehr gut ausgearbeitet und die Umgebung detailliert beschrieben. Für mich persönlich war es schwer nicht die Beschreibungen zu überlesen und einfach weiter in der Handlung zu bleiben. Denn es gab am Anfang viel zu entdecken.

Abigail Gibbs konnte den Spannungsbogen über das gesamte Buch halten und ich konnte es nur schwer aus der Hand legen. Gerade Kasper hat mir besonders gefallen, auch wenn es nicht viel aus seiner Sicht gibt. Ja er ist ein arroganter Bad Boy aber, wie man am Ende erfährt, gibt es genug Gründe für sein Verhalten. Bei Violet war ich mir nicht wirklich sicher, ob ich sie mag oder nicht…

Jaaa sie ist ein wenig schwierig, eigentlich eher naiv und unsicher. Als sie von Kasper entführt wird, wird sie extrem kratzbürstig und stur. Sie macht aber von den beiden die größte Entwicklung. Während Kasper sich nach und nach seinen Gefühlen klar wird und dann auf einmal Verantwortung übernehmen muss, hat Violet so einiges was sie in der Zeit bei der Familie von Kasper einstecken muss. Von der Entführung, dem Wissen das es Vampire gibt über Sticheleien der anderen im Haushalt von Kaspers Familie, dann versuchte Vergewaltigung, ein Mordanschlag und den Dark Heroines. Ja sie muss so einiges verkraften. Man merkt aber das sie an diesen Dingen nicht verzweifelt sondern, anfängt, daran zu wachsen. Richtig toll fand ich die Dialoge der Beiden. Ich habe mich so manches mal köstlich amüsiert 😀

Leider bleiben die Nebencharaktere relativ blass und farblos. Es wurde versucht Fabian noch heraus zu arbeiten, aber das klappte leider nur mehr schlecht als recht. Gerade bei Violets Familie hätte ich noch mehr sehen wollen, als ihre kleine Schwester, die noch naiver und sturer ist als ihre große Schwester.

Abigail Gibbs trifft die perfekte Mischung zwischen Action haltigen Szenen und ruhigeren. Das Ende kam für mich aber zu schnell, es gab wenig Informationen über die Dark Heroines und es gibt ein miesen Cliffhanger, bei dem man gerne wissen will, was danach passiert. Doch soweit ich gehört habe, gibt es im zweiten Teil keine Auflösung sondern es dreht sich um die erste Dark Heroine. Das hat mir dann schon wieder die Lust an dieser Reihe geraubt.

 

 

Mein Fazit

 

“Dark Heroine – Dinner mit einem Vampier” von Abigail Gibbs ist eine neue Vampirgeschichte, die mir eigentlich, bis auf das Ende, gefallen hat. Die Hauptcharaktere und die Schauplätze sind sehr detailliert beschrieben, doch der Rest bleibt irgendwie farblos. Ein rasantes Ende das auch noch einen Cliffhanger hat, der wohl erstmal nicht weiter ausgeführt wird, mag ich einfach nicht. Für diese Geschichte um Violet und Kasper kann ich daher 3,5 von 5 Blumen vergeben, da wir ja aufrunden sind es dann 4 von 5. 

 

Ich danke dem Piper Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars

 

 

Meine Bewertung

 

Vier Blumen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: