[Rezension] Das geheime Versprechen

Autorin: Annette Dutton
Verlag: Knaur Verlag
Veröffentlicht: 01.09.2014
Seiten: 412
Genre: Gegenwartsliteratur
Preis E-Book: 9,99 €
Preis TB: 9,99 €

 

 

 

 

Klapptext

 

“Erschüttert liest die Australierin Sarah einen Artikel über die »vergessenen Kinder«. Englische Kinder aus armen Familien, die nach Australien gebracht wurden, oft ohne Wissen von deren Eltern. Ein Coup zweier Regierungen – ohne Rücksicht auf Gefühle. Ein Verdacht keimt in Sarah auf: Hat auch ihr Vater dieses Schicksal erlitten? Immerhin wuchs er in einem der Waisenhäuser auf, die im Artikel genannt werden. Sarah beginnt zu recherchieren – und erkennt überrascht, dass die Spuren nach Deutschland führen.
Sie kann nicht ahnen, dass am Anfang aller Geheimnisse ein Versprechen zwischen zwei verzweifelten Jugendlichen steht, gebrochen und doch für immer bewahrt.”
(Quelle: Knaur Verlag)

 

 

Meine Meinung

 

Puhh… ich bin noch immer etwas mitgerissen. Das geheime Versprechen ist keine leichte Kost, deshalb aber auch umso
ergreifender und fesselnder. Was man im Klapptext nicht lesen kann ist, dass die ganze Geschichte 1939 in Frankfurt am
Bahnhof mit Leah und Michael anfängt. Jüdische Kinder flüchten mit einem Kindertransport vor dem 2. Weltkrieg nach
Großbritannien. Die beiden lernen sich im Zug kennen und geben sich ein geheimes Verspreche. Sie wollen ihre Familien
nach Großbritannien holen. Leah hat Glück und weiß bereits zu welcher Familie sie kommen wird, Michael dagegen weiß
es nicht. Die bewegende Geschichte nimmt ihren Lauf, während Leah in der Familie Dinsdale gut aufgenommen wird,
verschlägt es Michael in ein Camp. Die Geschiche nimmt ihren Lauf, auf eine dramatische und erschütternde Weise.Zudem lesen wir auch aus der Sicht von David und Sarah, die natürlich eine Verbindung zu Leah und Michael haben.
Besonders David hat einiges durchgemacht. Sarah ist seine Tochte, die nun die Familiengeschichte ins Rollen bringt.Das Thema um den zweiten Weltkrieg und die Judenvernichtung ist auch heute noch ein sensibler Bereich. Aber die Autorin
ist hier mit ganz viel Feingefühl ran gegangen. Das Buch hat eine sehr bestimmte Mischung und es macht einen auch
traurig und wütend, dennoch saugt man jedes Wort auf und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Es hat mich
gefesselt und ich wollte wissen wie alles ausgeht, denn es gibt hier ein paar Wendungen, mit denen man nicht rechnet. Es
hat mich in seinen Bann gezogen und die Seiten flogen nur so dahin.Das Cover ist wunderschön gestalten, auch wenn es nicht wirklich zum Inhalt passt.Mich hat auch der Schreibstil der Autorin gefesselt, es wird alles genau beschrieben. Annette Dutton schafft es
regelrecht Bilder im Kopf entstehen zu lassen und einfach die Mischung aus den verschiedenen Zeiten, hat das Lesen zu
einem Erlebnis gemacht.  

 

Fazit

 

Annette Dutton hat hier ein wundervolles Werk vollbracht, ein Buch was mich tief bewegt hat, was mich erschüttert und nachdenklich zurückgelassen hat. Für mich eines der besten Bücher die ich bisher gelesen habe.

 

 

Bewertung

 

f-25C3-25BCnf-blumen2

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: