[Rezension] Die Krumpflinge – Egon zieht ein!

Autorin: Annette Roeder
Verlag: cbj
Veröffentlicht: 03.11.2014
Seiten: 96
Genre: Kinderbuch
Preis Gebunden: 7,99 €
Preis E-Book:  6,99 €
Hörbuch: 7,99 €

Interessiert? Hier könnt ihr es kaufen.

 

 

Ich danke BloggdeinBuch und dem Randomhouse Verlag für das Rezensionsexemplar

 

 

Klapptext

 

“Achtung, die Krumpflinge kommen…

Die junge dreiköpfige Familie, die in die alte Villa gezogen ist, geht viel zu freundlich miteinander um. Denn genau das wird für die Krumpflinge bald zum Riesenproblem: Innerhalb kürzester Zeit ist der kostbare Krumpftee aufgebraucht! Um den Vorrat wieder aufzufüllen, soll jetzt Egon nach oben zu Familie Artich ziehen und dort mit allerhand Streichen dafür sorgen, dass ordentlich gestritten, geschimpft und geflucht wird. Egon nimmt die Herausforderung an, aber nicht alles läuft so, wie die Sippenchefin sich das vorgestellt hat …”

 

 

Meine Meinung

 

Ich habe das Buch meinen vierjährigen Sohn vorgelesen und er fand es toll. Die Krumpflinge sind super niedlich und die Schimpfwörter sind von der harmlosen, lustigen Sorte.

Das Cover ist wunderschön gestaltet, darauf sieht man Egon mit der niedlichen Tasche und dem grünen Herz im Fell. Egon ist nicht mal so groß wie ein Bleistift. Damit ist er der kleinste in seiner Familie. Blättert man in das Buch, sieht man einen Eintrag in das Freundebuch von Albi. Da stellt sich Egon selbst vor und sagt was er mag und was nicht. Er schreibt wie groß seine Familie ist und was er mal werden möchte. Die Idee mit dem Freundebucheintrag hat mir besonders gut gefallen. Auf jeder Seite des Buches finden sich Illustrationen von Barbara Korthues. Die Bilder unterstreichen ganz toll die Erzählung und sind so gelungen, dass mein Sohn während des Vorlesens auch immer mal wieder die Details auf den Bildern bewundert hat. 

Der Schreibstil ist absolut kindgerecht. Denn auch wenn es darum geht Schimpfwörter aus den Artichs zu kitzeln, so kommt schlimmstenfalls ein “Schimpfschnepfe” oder “Spinatspinne” zu Stande. Dabei ist die Autorin so kreativ in der Wortfindung, dass mein Sohn immer wieder anfing zu lachen. Und auch ich als mitlesender Elternteil hatte immer wieder ein Lächeln im Gesicht. Er hatte so einen Spaß an Egon und Albi, dass er gleich im Anschluss wieder von vorne angefangen hat zu lesen.

 

Mein Fazit
Mein Sohn war hellauf begeistert. Die Geschichte mit Egon und Albi ist so süß und kindgerecht gemacht, dass mein vierjähriger interessiert zuhört. Die Illustrationen sind sehr detailreich und laden dazu ein, mal inne zu halten und die Bilder anzusehen.

 

 

Meine Bewertung

 

f-25C3-25BCnf-blumen2

 

 

3 Comments

  1. Anna

    3. Januar 2015 at 11:50

    Huhu (:
    Ich habe dich auf meinem Blog getaggt und würde mich sehr freuen, wenn du mitmachst und die Fragen beantworten würdest (:

    http://liveyourlifewithbooks.wordpress.com/2015/01/03/tag-sisterhood-of-the-world-bloggers-award/

    Liebe Grüße! (:

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: