[Rezension] Die Scherben der Wahrheit

Autor: Mark Billingham
Gesprochen von: Katja Danowski
Spieldauer: 05 Std. 21 Min. 

Audiobook, 4 CD´s
Veröffentlicht: 22.09.2015
Anbieter: GoyaLit vom Jumbo Verlag

 

Bestellen könnt ihr das Audiobook hier!

 

 

 

Klapptext

 

“Als Paul Hopwood die Schüsse hört, ist es bereits zu spät. Das Auto, auf das gefeuert wurde, kommt von der Fahrbahn ab, rast auf ihn zu und tötet ihn. Die Polizei geht davon aus, dass Paul das zufällige Opfer eines Initiationsritus wurde, wie er unter Jugendgangs keine Seltenheit ist. Doch die hochschwangere Helen kann nicht glauben, dass ihr Mann auf so sinnlose Weise ums Leben kam. Als sie eine unbekannte Nummer auf Pauls Handy entdeckt, steht Helen plötzlich vor der Frage: Wer war der Mann wirklich, mit dem sie ihr Leben geteilt hat?

Katja Danowski begibt sich fesselnd auf die Suche nach der Wahrheit im Fall Paul Hopwood.

Das gleichnamige Buch ist im Atrium Verlag erschienen.”
(Quelle: Jumbo Verlag)

 

 

Meine Meinung

 

Ich bin gerade mit diesem Hörbuch fertig geworden und weiß nicht wirklich was ich dazu sagen soll. Es fing vielversprechend an, aber irgendwie konnte es mich ab der Hälfte nicht mehr fesseln. Das Hörbuch ist relativ kurz, mit etwas über 5 Stunden, und der Erzählstil ist angenehm und flüssig. Der Handlungsverlauf ist eher seicht und dümpelt vor sich hin. Es wird aus mehreren Sichten erzählt. Einmal von Helen und Paul und dann noch aus Theos Sicht. Es geht hauptsächlich um den Alltag der Protagonisten und wie es zu dem “Unfall” kommt, bei dem Paul stirbt. Im weiteren Verlauf bekommen wir mehr oder weniger, den gesamten Alltag der Hauptprotagonisten zu hören und wie Helen mit vielen Leuten spricht, von denen ich persönlich kaum noch weiß wer, wer ist und wer was gemacht hat. Die Story ist schon recht komplex gewesen und bis man hinter allem gekommen war, dauerte es eine Weile, denn wir erfahren nicht auf Anhieb was Helen alles für Ideen und Verdächtigungen im Kopf hat. Ihr seht es ist wirklich schwer hier den Roten faden zu behalten. Mich hat einiges verwirrt und an vermeintlich spannenden stellen bin ich irgenwie nicht mit gekommen. Dafür waren die Hauptprotagonisten sehr detailliert beschrieben und gut ausgearbeitet. Wie Helen, die Hochschwanger ist, mit allem Fertig wird und wie sie auf eigene Faust Ermittlungen anstellt und wie Theo mit seiner angeblichen Tat zurecht kommt, war wirklich interessant und hat mich das Hörbuch durchhören lassen. 

Das Ende war so nicht zu erwarten und machte den verwirrenden Lauf dorthin, nicht gänzlich, aber um einiges besser.  

 

Katja Danowski war eine gute Sprecherin, sie hat es geschafft, die verschiedenen Charakter unterschiedlich zu sprechen und einen somit nicht noch mehr zu verwirren. Ihre Stimme und ihr Tempo machen das Hörbuch hörbar. 

 

 

Mein Fazit

 

Eine verwirrende Story, aber gut gezeichnete Charaktere und ein interessantes Ende erwarten einen bei “Die Scherben der Wahrheit” von Mark Billingham. Wer sich gerne in die Irre führen lässt ist mit diesem Buch/ Hörbuch genau richtig. 

 

Ich danke BloggdeinBuch und dem Jumboverlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares. 

 

 

Meine Bewertung 

 

dreiblumen1

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: