[Rezension] Eine Liebe im Schatten der Krone

3126dbcf54b94f2e9a7cc9daff20ace0.front_cover.KHBVVS458AJ8K (1)Autorin: Bettina Pecha
Verlag: books2read Verlag
Veröffentlicht: 15. Dezember 2015
Genre: historischer Roman
Seiten: 323
Preis E-Book: 4,99 €

Interessiert? Hier könnt ihr das Buch kaufen

 

 

 

 

 

 

 

Klapptext

 

„Edinburgh, 1561. Voller Stolz blickt das Land auf seine neue Königin. Das Glück von Fiona Fraser scheint vollkommen, als Mary Stuart sie unverhofft an ihren Königshof beruft. In den Hallen von Holyrood Palace erwartet sie die Chance auf eine glänzende Zukunft. Doch das Leben als Vertraute der Monarchin zeigt schon bald seine Schattenseiten. Marys Hochzeit war ein folgenschwerer Fehler. Unerbittlich intrigiert der neue König gegen seine Frau und ihren Hofstaat. Ein blutiges Ränkespiel um Macht und Verrat nimmt unaufhaltsam seinen Lauf – und schon bald muss Fiona erkennen: Hier entscheidet sich nicht nur das Schicksal einer leidenschaftlichen Herrscherin, sondern auch ihr eigenes.“
(Quelle: books2read Verlag)

 

 

 

Meine Meinung

 

Irgendwie zieht es mich immer wieder in das Genre historische Romane 😀 Ich liebe vor allem Geschichten die in der Tudor Dynastie spielen. Also Henry VIII., Elizabeth I. und Mary Stuart. So fand ich bei Blogg dein Buch „Eine Liebe im Schatten der Krone“ von Bettina Pecha.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und leicht zu lesen. Es passt sehr gut ins Genre. Ich kam ganz gut in die Geschichte rein, auch wenn ich den Anfang etwas mühsam fand und ich mich erst einmal in die Gesellschaft reinfuchsen musste. Auch dauerte mir es mir zu lange um richtig ins Geschehen rein zu kommen. Obwohl ich, nachdem ich am Ende war, weiß warum der Anfang war, wie er war. Es fehlte aber trotzdem das gewisse Etwas in den ersten zwei, drei Kapiteln. Danach wurde es spannender und ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen. 

Als erstes lernen wir Fiona kennen, wir erleben wie sie sich in Duncan Sanderton, einen Laird westlich von Edinburgh verliebt und heiratet. Auch ihre ersten zwei Ehejahre auf dem Gutshof ihres Mannes erleben wir mit, das hoffen auf Nachwuchs und die Enttäuschung. Die Folgen die es mit sich zieht und wie es in der damaligen Zeit und Gesellschaft ausgelegt wird. Dann beginnt das Leben an Hof, als Vertraute von Mary Stuart. Hier lernt sie Lettice kennen und diese wird zu ihrer engsten Vertrauten. Am spannendsten fand ich die Zeit am Hof und was wir über Mary erfahren. Als zweiten Hauptprotagonisten lernen wir Alexander Adair kennen. Er kommt ab dem sechsten Kapitel das erste Mal vor. Die meiste Zeit lesen wir aus Fionas Sichtweise und ab dem sechsten Kapitel kommt die Sichtweise von Alexander Adair hinzu. Das macht das Geschehen noch einmal spannender, denn während Fiona die engste Vertraute von Mary Stuart ist, ist Alexander ein sehr guter Freund von James Bothwell.

Bettina Pecha beschreibt sehr verständlich und mit viel Feingefühl die Rückkehr, das Leben an Hof und der Fall von Mary Stuart. Es gab zwei Dinge die ich nicht so toll fand, zum Beispiel, waren mir wichtige Szenen zu kurz geraten und eher unwichtige zu lang. Und zweitens, waren mir die Nebencharaktere viel zu blass. Die Hauptcharaktere – Fiona, Alexander, Mary Stuart, Ducan und Lettice, waren wunderbar ausgereift und in sich lebendig. Auch wenn ich mit Ducan und Lettice so meine Schwierigkeiten hatte. Aber die anderen Charaktere hätten noch ein wenig mehr Farbe bekommen können. An der Beschreibung der Orte war nichts farblos, ich konnte mich wunderbar in den Szenen wiederfinden und hatte oft das Gefühl dabei zu sein. Durch die detaillierte Beschreibung der Kleidung, Lebensgewohnheiten und Sitten findet man sich schnell in dieser Zeit zu recht und kann sich mit den Hauptprotagonisten sehr gut identifizieren. Das Ende ist sehr schön und passt zum Buch. Im Nachwort erklärt Bettina Pecha noch einmal die fiktiven Personen und die wichtigsten Geschichtlichen Hintergründe, die nach Ende des Buches passieren. 

 

 

Mein Fazit

 

Bettina Pecha hat es mit „Eine Liebe im Schatten der Krone“ geschafft, ein detailliertes historisch wertvolles Buch zu schreiben, dass einen die Zeit Elizabeth I. und Mary Stuart zu entführen. Für Fans des Genres gibt es von mir eine klare Kaufempfehlung. Auch wenn ich zwei kleine Sachen bemängeln musste, würde ich weitere Bücher von Bettina Pecha lesen wollen. 

 

 

Meine Bewertung

 

Vier Blumen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: