[Rezension] Engel der Nacht

Titel: Engel der Nacht

Autorin: Becca FitzPatrick
Verlag: Goldmann Verlag
Veröffentlicht: 15. November 2011
Genre: Urban-Fantasy
Seiten: 416 

Preise
E-Book: 8,99 €
Taschenbuch: 9,99 €
Hörbuch download 9,95 €

 

 

Klapptext

 

„Als Nora ihm zum ersten Mal begegnet, weiß sie gleich, dass seine tiefschwarzen Augen mehr verbergen als offenbaren: Patch wirkt geheimnisvoll, fast unheimlich auf sie und macht ihr auch etwas Angst. Immer öfter hat sie das Gefühl, verfolgt zu werden. Hat Patch etwas damit zu tun? Irgendetwas scheint mit ihm nicht zu stimmen. Wo kommt er her, warum fühlt sie sich so sehr zu ihm hingezogen – und diese Narbe auf seinem Rücken, was hat sie zu bedeuten?“
(Quelle: Goldmann Verlag)

 

 

Meine Meinung

 

Wenn ich das Buch in einem Satz zusammenfassen müsste wäre das: Ein sehr düsterer, krimi- lastiger Urban-Fantasy Roman, der im Gedächtnis bleibt.

 

Warum erkläre ich einfach mal.

Nach meiner Leseflaute, habe ich mich endlich mal wieder an Fantasy gewagt, hatte aber nicht mit Urban gerechnet. Doch trotz meiner vorherigen Angst, ich würde wieder ewig brauchen, ging es durch den angenehmen, leichten Schreibstil sehr gut. Ich kam zügig durch die Geschichte und stand des öfteren extrem neben der Spur, die die Autorin gelegt hat. Im Buch werden die Umgebungen und Charaktere sehr genau und detailliert beschrieben, was sie echt wirken lässt. Erst dachte ich, ich hätte mich im Genre vertan, aber der Engel auf dem Cover war eindeutig Fantasy. Es gab viele höhen und tiefen im Buch, spannende Wendungen und eine durchgeknallte Liebesgeschichte, die ich bereits erahnen konnte, aber nicht in welchem Maße es dann dazu kommt.

Während die Hauptfiguren sehr gut beschrieben wurden, auch sehr plastisch wirken, konnte ich von den Nebenfiguren nicht ganz so viel erfahren. Sie blieben für mich relativ blass und nicht lange in Erinnerung. Ein Charakter, der erst eine unscheinbare Nebenfigur war, drehte sich zum Ende hin, zum super üblen Antagonisten. Eine wirklich unerwartete Wendung muss ich eingestehen. 

Das Ende war für das Buch angenehm, auch wenn man weiß, dass es noch 3 weitere Bände gibt. Da die Bücher in sich abgeschlossene Geschichten sind, hat man hier glücklicherweise kein riesigen Cliffhanger. 

 

 

Mein Fazit

 

„Engel der Nacht“ von Becca FitzPatrick, ist ein sehr düsterer Urban-Fantasy Roman, der mit vielen spannenden Wendungen aufwahrtet und einen immer wieder in die Irre führt. Die Charaktere und die Umgebungen sind detailliert beschrieben und man hat oft das Gefühl, mitten im Geschehen zu sein. Ich kann dieses Buch alle Urban Fantasy Freunden empfehlen. 

 

 

Meine Bewertung

 

 

 

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: