[Rezension] Getrieben – Durch ewige Nacht

Titel: Getrieben – Durch ewige Nacht

Autorin: Veronica Rossi
Verlag: Oetinger Verlag
Veröffentlicht: 17.05.2013
Genre: Jugendbuch/ Fantasy
Seiten: 366

Preise
E-Book: 12,99 €
Gebunden: 17,95 €
broschiert: 9,99 €

 

 

Zusammenfassung

 

Perry ist der neue Stammesführer der Tieden und muss sich behaupten. Aria hat einen Auftrag von Hess, dem Anführer der Biosphäre aus der sie kommt. Sie muss die blaue Stille finden, denn dort gibt es keine Ätherstürme. Als Perry und Aria sich wieder begegnen, nimmt er sie mit zu seinem Stamm. Dort hat sie mit Anfeindungen zu kämpfen, sie wird nicht akzeptiert und schlussendlich wird sie Opfer eines Giftanschlags. Aria beschließt schweren Herzens mit Roar los zu ziehen um Informationen von Sable, dem Stammesführer der Hörner, zu bekommen. Die Lage wird immer gefährlicher und eine gemeinsame Zukunft mit Perry wird immer unwahrscheinlicher.

 

 

Meine Meinung

 

Im Ersten Teil sind Perry und Aria auf der Suche nach Arias Mutter und Perrys Neffen Talon. Hier im zweiten Teil geht es um die blaue Stille, ein Ort wo es keine Ätherstürme geben soll. Für alle wird es immer wichtiger diesen geheimnisvollen Ort zu finden, denn die Stürme werden immer verheerender. Der Einzige der die Information, über den Aufenthaltsort hat, soll Sable sein.

Während im ersten Teil, Aria und Perry immer zusammen unterwegs waren, sind sie in diesem Teil viel getrennt. Perry, der der neue Stammesführer der Tieden ist, muss seinen Pflichten im Dorf wahrnehmen. Aria dagegen geht mit Roar auf die Suche nach den Hörnern. Sie muss für Hess den Standort der blauen Stille finden, ansonsten will er Talon etwas antun. Durch die verschiedenen Erzählerspektiven bleibt man immer auf dem neusten Stand. 

Perry muss während des gesamte Buches lernen, sich als Stammesführer zu behaupten. Was sich als schwieriger herausstellt als er anfangs dachte. Die Ätherstürme und Angriffe von anderen Stämmen sind da noch die kleinere Sorge, denn innerhalb des Stammes gibt es Leute, die immer wieder Perrys Entscheidungen anzweifeln. Man kann Perry zugucken, wie er lernt sich zu behaupten. Genauso ist es bei Aria. Die Aria, die wir im ersten Buch kennen gelernt haben, gibt es nicht mehr. Nachdem sie erfahren hat, dass sie ein Mischblut ist wandelt sie sich komplett. Das verängstigte Mädchen, das noch nie einen Fuß außerhalb der Biosphäre gewesen ist, hat sich in eine starke und selbstbewusste Frau verwandelt. Sie kann gut auf sich aufpassen. Auch wenn sie sich oft einsam fühlt, da sie nirgendwo hinzugehören scheint, bleibt sie nach außen hin stark. Für sie gibt es nur zwei Menschen, die ihr wichtig sind – Perry und Roar.

Kannten wir Roar im ersten Teil nur als Perrys Freund, so wird er in diesem Teil zu Arias Vertrauten. Beide sind sie Horcher und stehen sich sehr nahe. 
Während im ersten Teil, Liv immer als Roars Geliebte und Perrys Schwester angedeutet wurde, lernen wir sie in diesem Buch endlich kennen. Denn Sie ist bei Sable und soll ihn heiraten. Roar und Aria wollen dies verhindern und sie befreien. Cinders Rolle in der Trilogie wird nun ausgebaut und er ist in diesem Buch Perry sehr loyal. Einen Starauftritt hat auch Soren, der zum neuen Verbündeten für Aria wird. 

Auch in diesem Band hat Veronica Rossi, die Landschaften wunderbar detailliert dargestellt und ihre Erzählweise lässt einem immer an allen wichtigen Ereignissen dabei sein. Die Entwicklung aller Charaktere sind nachvollziehbar geschrieben. Die Protagonisten haben ihre Makel und ihre Stärken, was sie einfach realer werden lässt. Es macht einfach Spaß und ist unendlich spannend, was aus allen Beteiligten wird.

Das Cover ist fast genauso gestaltet wie beim ersten, nur eine Farbabweichung gibt es. Es passt immer noch perfekt zum Buch und ist nicht überladen.

 

 

Fazit

 

„Getrieben – Durch ewige Nacht“ steht seinem Vorgänger in nichts nach. Die Story ist weiterhin spannend und man möchte einfach wissen, was mit den Protagonisten und deren Freunden passiert. Auch hier gibt es von mir eine klare Kaufempfehlung.

 

 

Bewertung

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: