[Rezension] Legend – Fallender Himmel

Autorin: Marie Lu
Verlag: Hoercompany
Veröffentlicht: 02.12.2012
Dauer: 7 Std. 43 min
Format: gekürzte Fassung
Sprecher: Julian Greis, Patrycia Ziolkowska

 

 

 

 

 

Klapptext

 

“Los Angeles im Jahr 2130: Der ehemalige Westen der USA ist mittlerweile Die Republik, die sich im ständigen Krieg mit ihren Nachbarn befindet. Als Kind wohlhabender Eltern ist die fünfzehnjährige June hochbegabt und sie ist die vielversprechendste Soldatin der Republik. Day stammt aus den Slums und ist mit fünfzehn Jahren der meistgesuchte Verbrecher des Landes. Der erbitterte Wunsch nach Rache am Tod ihres Bruders führt June auf Days Spur. Day erweist sich als loyal und selbstlos – angetrieben von einem unerschütterlichen Gerechtigkeitssinn. June beginnt die Welt durch seine Augen zu sehen.

“Ich werde dich finden. Ich werde die Straßen von Los Angeles nach dir durchkämmen. Jede Straße der Republik, wenn es sein muss. Ich werde dich in die Irre führen und überlisten, ich werde lügen, betrügen und stehlen, um dich zu finden, dich aus deinem Versteck locken und dich jagen, bis es keinen Ort mehr gibt, an den du fliehen kannst. Das verspreche ich dir: Dein Leben gehört mir.”

Getrennt sind sie erbitterte Gegner – zusammen sind sie eine Legende: Day und June

“Fallender Himmel” ist der erste Band der Legend-Trilogie.”

©2011 Penguin Group (USA), Loewe Verlag (P)2012 Hörcompany

 

 

Meine Meinung

 

Ich weiß das diese Reihe eine große Fangemeinde hat. So wie auch “Die Bestimmung” und “Panem”. Ich folge keinem Hype, aber ich fand den Klapptext sehr interessant. Daher habe ich mir das Hörbuch geholt. 

Zur Geschichte kann ich sagen, sie ist sehr interessant und die Idee hat mir gefallen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und ich konnte der Grundstory gut folgen. Die Charaktere sind glaubhaft und detailliert beschrieben und auch die Umgebung kann man sich vorstellen. Leider war aber wenig Spannung im Hörbuch, was vielleicht an den Kürzungen in der Fassung liegen kann. Ich konnte mich nicht wirklich in der Geschichte zurechtfinden, was aber auch an der Sprecherin von June gelegen hat. Die Passagen von Day, der von Julian Greis gesprochen wird, fand ich sehr gut und spannend. Julian Greis passte einfach zu Day und er hatte eine angenehme Stimmfarbe. Patrycia Ziolkowska hat eine eher “alte” Stimme und war meiner Meinung nach ungeeignet für eine Fünfzehnjährige. Auch fand ich die Stimme eher einschläfernd als spannend. 

Soweit ich in anderen Rezensionen lesen konnte, ist es wohl besser sich das Buch bzw. E-Book zu kaufen. Das werde ich auf jeden Fall auch mal machen. 

 

 

Mein Fazit

 

Für mich leider zu schwach in der Spannung, was an der gekürzten Fassung liegen kann. Da ich das E-Book oder Buch nicht da habe, kann ich meine These nicht stützen. Julian Greis passte zu 100 % auf Day dafür war Patrycia Ziolkowska für mich total ungeeignet als June. Die Geschichte und die Idee fand ich aber interessant. Zwei Punkte Abzug für die Sprecherin und die fehlende Spannung, daher gibt es von mir 3 Blumen. 

 

 

Meine Bewertung

 

dreiblumen1

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: