[Rezension] Männer sind wie Erdbeereis

fe378614f5764e039b315c6a46c42066.front_cover.KHAWKKVU86VB9Autorin: Mia Voss
Verlag: dotbooks
Veröffentlicht: 04.02.2015
Genre: Gegenwartsliteratur
Seiten: 278
Preis E-Book: 4,99 €

Hier könnt ihr das Buch bestellen!

 

 

 

 

 

Klapptext

 

„Kann denn Liebe Sünde sein? Nein! Aber wie sieht es mit Sex aus? – „Männer sind wie Erdbeereis“ von Mia Voss jetzt als eBook bei venusbooks.

„Tausche Vollidioten gegen neues Leben!“ Conny hat die Nase voll von ihrem Ex und fängt noch einmal ganz von vorne an: in einer anderen Stadt mit einem neuen Job – und bitte ohne Liebeskummer! Zugegeben, ihr Chef ist eine Sünde wert … aber Vorgesetzte sind natürlich tabu. Das findet auch Connys neue Freundin Irene. Dabei nimmt die es mit der Moral ansonsten nicht so genau: Sie arbeitet für eine exklusive Begleitagentur. Die Herren buchen ein Abendessen oder ein Date. Danach muss nichts passieren – aber alles ist möglich. Und auf einmal stellt Irene die herausfordernde Frage: „Willst du es auch einmal probieren?“ Kann Conny das? Männer treffen, sie genießen wie ein Erdbeereis und dann einfach vergessen? Nun … einen Versuch ist es auf jeden Fall wert!“

 

 

Meine Meinung

 

Oje, woran bin ich denn daran geraten?
Wenn man sich das Cover so ansieht, denkt man an eine leichte Liebesgeschichte aber das ist weit entfernt von dem was im Inhalt steckt. Vom Cover irregeleitet habe ich mich bei Blogg dein Buch für das Buch beworben und ein Rezensionsexemplar bekommen. 

Die Geschichte dreht sich größtenteils um Connys Arbeit beim Escortservice, ihre unterschiedlichen Treffen mit den unterschiedlichsten Männern und Frauen. Dabei läuft sie Gefahr, ihr Herz an einen „Kunden“ zu verlieren, obwohl sie doch weiß, dass man die Arbeit nicht mit nach Hause nehmen sollte. Hin und her gerissen zwischen ihren vielen Bekanntschaften verschwimmt die Grenze von Arbeit und Privatem immer mehr. Denn irgendwann verliert sie den Überblick und muss sich entscheiden. 

Der Schreibstil war faszinierend und unterhaltsam zugleich. Es las sich eher wie sehr detaillierte Tagebucheinträge. 
Die Charaktere sind sehr schön ausgearbeitet und die Story wirklich interessant. Conny war mir direkt Sympathisch. Irene war mir ein wenig zu abgedreht aber das ist ja Geschmackssache. Auch die Herren der Schöpfung sind anschaulich beschrieben 😉 

Mia Voss schafft es mit ihrem klaren Schreibstil ungemein die Fantasy, bei den erotischen Szenen, anzuregen. Das Ende war sehr abrupt und ich habe wirklich zweimal nachgesehen ob ich irgendwas übersehen habe. Vielleicht gibt es von „Männer sind wie Erdbeereis“ noch eine Fortsetzung. Zu hoffen wäre es. 

 

 

Mein Fazit

 

„Männer sind wie Erdbeereis“ von Mia Voss ist ein gut getarnter Erotikroman über Escortladys. Das Cover vermittelt eine leichte Liebesgeschichte und lässt nichts über den wahren Inhalt durch. Umso größer war die Überraschung als es zur erstem Erotikszene kam und man, durch den klaren Schreibstil, in das geschehen eintauchen konnte. Für mich, bis auf das Ende, ein sehr gelungener Roman. Daher gibt es vier von fünf Blumen.

 

 

Meine Bewertung

 

f-C3-BCnf-2Bblumen3

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: