[Rezension] Mein Herz klopft wie verrückt

185_700Autorin: Evanne Frost
Verlag: bookshouse „Ready-Steady-Go“ Verlag
Veröffentlicht: 22.08.2014
Genre: Romantik
Seitenzahl: 90

Preise
E-Book: 1,49 €

 

 

 

 

Zusammenfassung

 

Als Sarah Langner zur Firma der Kerstener kommt um eine Steuerprüfung zu machen begegnet sie nach zehn Jahren erneut Julian Kersten. Bei einer Theatergruppe wo sie zusammen „Romeo und Julia“ gespielt hatten, entwickelten sich hauchzarte Gefühle. Doch sie war bereits vergeben und auch jetzt hat das Schicksal sie in eine Situation manövriert, aus der sie nicht auszubrechen kann und will. Doch Julian gibt sich nicht geschlagen, ein weiteres Mal will er seine „Julia“ nicht gehen lassen.

 

 

Meine Meinung

 

Dies ist ein Kurzroman aus der „Ready-Steady-Go“ Reihe des Bookshouse Verlags.

Evanne Frost berührt einen mit dieser kurzen aber intensiven Geschichte. Die Geschichte zieht einen direkt in ihren Bann und man leidet mit Sarah mit. Das Ende ist sehr überraschend und man hätte nie gedacht wie weit man in eine Scheinwelt abdriften kann.

Der Schreibstil ist leicht und gut lesbar. Die Protagonisten sind wunderbar ausgearbeitet, sie haben Stärken und Schwächen. Das macht die Protagonisten realer.

 

Fazit
Ein emotionaler und gut lesbarer Roman. Der viel tiefe, trotz der kürze des Romans hat. Es lohnt sich wirklich „Mein Herz klopft wie verrückt“ zu lesen.

 
Bewertung

 f-C3-BCnf-2Bblumen2

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: