[Rezension] Midlife Cowboy

Autor: Chris Geletneky
Verlag: Bastei Lübbe
Veröffentlicht: 11.03.2016

Seiten: 384
Genre: Humor

Preise
Taschenbuch: 14,99 €
E-Book: 9,99 €
Audiobook: 19,99 €
Hörbuchdownload: 9,99 € (oder im Abo 1 Guthaben)

Bestellen könnt ihr das Buch hier!

 

Klapptext

 

„Peinlich, lächerlich, filmreif – der gnadenlose Absturz eines harmlosen Familienvaters

Ein denkwürdiger Moment auf seinem Rasentraktor macht Tillmann klar, dass er in einer ausgewachsenen Midlife-Crisis steckt. Ja, er hat eine fantastische Frau und großartige Kinder, aber wann genau sind seine ambitionierten Jugendträume bloß zu diesem Spießerleben mit Fertighaus und Gartenteich mutiert?

Tillmann beschließt, sein altes Draufgänger-Ich aus dem sozialen Tiefschlaf zu holen und noch mal so richtig die Sau rauszulassen. Prompt schlittert er in eine Affäre, die ausgerechnet an seinem zehnten Hochzeitstag auffliegt und eine Lawine von Katastrophen lostritt, deren Höhepunkt ihn zum meist gehassten Menschen des Planeten macht. So hatte er sich sein neues Leben irgendwie nicht vorgestellt! Langsam dämmert ihm: Es wird Zeit für einen neuen Masterplan -„

 

 

Meine Meinung

 

Ach herje, ein Ausflug in die männliche Gedankenwelt. Aber was heißt hier herje? Es war urkomisch und ich konnte, obwohl mein Mann noch lange keine 40 wird, vieles bestätigen was in diesem Buch über die Herrschaften geschrieben steht.

Tja ein DHL Bote lässtert über Tillmanns Fertighaus, den Gartenteich und seinem Rasenmähertraktor. Und Tillmann, kurz vor seinem vierzigstem Geburtstag, platzt die Hutschnur und er will noch einmal was erleben. Wieso nicht eine Affaire anfangen, denn immer nur Sex nach dem Tatort ist auch nicht die Erfüllung… Was ihn jedoch erwartet hätte sich Tillmann nicht ausmalen können, denn er wird zum meistgehasstem Mann in Deutschland, danke eines unfreiwilligem Youtube Video.

Von Anfang an, überzeugte mich Chris Geletneky mit seiner humorvollen Art zu schreiben. Der Prolog lässt einen schon ahnen was die Hauptfigur alles durchmachen muss. Doch wie es dazu kam, erfahren wir dann auf den nächsten 335 Seiten. Eine rassante, witzige Story wie Tillmann ein „neues“ Leben anfangen will. Auch erfahren wir, was seine Freunde auch alles noch so nebenher treiben, welche Frauen für seine Affaire in Frage kommen würden und wie sein bester Freund ihm versucht ins Gewissen zu reden. Natürlich scheitert das Kläglich.

Tillmann ist sehr symhatisch und, ich kann es als Frau nun nicht genau sagen, ein typischer Mann. Er hat noch nicht wirklich was auf die Reihe bekommen in seinem Leben, außer in einer Fertighaussiedlung zu wohnen. Er liebt seine Kinder, Maya und Jacob und seine Frau Sonja, doch trauert er seinen Jugendträumen nach. Er beschließt sich noch mal den Spaß zu gönnen. Im Laufe der Story merkt er erst, dass er gar nicht der Typ ist, für den er sich gehalten hat und macht trotzdem einen großen Fehler. Doch anstatt zu gestehen, baut er ein Lügennest auf, das zum Ende hin, natürlich zusammenfällt (woran seine Freunde nicht ganz unschuldig sind).

Das Buch hat einen schönen Spannungsverlauf, der durch verschiedene, witzige Wendungen immer wieder angefacht wird. Ich musste mich so oft bekringeln vor lachen. Doch man wird auch nachdenklich. Gerade als Frau, begleitet einen die Angst, da wir das ja nun seit ewigen Zeiten kennen und hören, dass die Männer irgendwann die Midlife Crisis bekommen und man ihnen nicht mehr genug ist. Genau so ist es hier auch, doch lässt das Ende, das mich tatsächlich zu Tränen gerührt hat, hoffen!

 

 

Mein Fazit

 

Ein sehr humorvolles Buch, dass mal die männlichen Schwächen zeigt. „Midlife Cowboy“ von Chris Geletneky hat mich von Anfang an mitgezogen und oft zum lachen gebracht. Auch gibt es nachdenkliche Situationen und es wartet mit einem wunderschönen Ende auf. Wer mal wieder richtig lachen will, sollte sich dieses Buch nicht entgehen lassen.

Kleiner Tipp von mir: Die Lesung von Bastian Pastewka ist einmalig und noch lustiger als das Buch eh schon ist.

 

Ich danke BloggdeinBuch und dem Bastei Lübbe Verlag für das Rezensionsexemplar

 

 

Meine Bewertung

 

Fünf Blumen

1 Comment

  1. [Monatsrückblick] Auswertung Mai bis Juli 2016 - Bücherjunky

    4. August 2016 at 15:09

    […] “Regie führt nur die Liebe” “Sommer, Sonne und Amore” “Midlife […]

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: