[Rezension] Morlock 1.1 – Unbekannte Gewässer (Aurora 2)

Titel: Morlock 1.1 – Unbekannte Gewässer

Autorin: Sandra Florean
Verlag: Papierverzierer Verlag
Veröffentlicht: 15. September 2016
Genre: Fantasy
Seiten: 101

Preis:
E-Book: 1,99 €

 

 

 

Reihe

  • Nox 1.1 – Dämmerung
  • Morlock 1.1 – Dunkle Gewässer
  • Lexi Littera 1.1 – Macht der Tinte
  • Ghost 1.1 – Verflucht
  • Yvla Pauer 1.1 – Kreative Kampfansage
  • Gemini 1.1 – Soundcheck
  • Morgana 1.1 – Fee der Schatten
  • Yin Yan 1.1 – Der Hypnotiseur

 

 

Klapptext

 

“- Kein Mensch konnte die Zeit zurückdrehen. –

Sicherheitschefin Alex Sturm wirft nichts so schnell aus der Bahn. Als sich mysteriöse Ereignisse häufen, zweifelt die selbstsichere Frau allmählich an ihrem Verstand. Erst behauptet ihr Mitarbeiter, von einem geheimnisvollen Seeungeheuer angegriffen worden zu sein, dann erlebt sie ein besonders intensives Déjà-vu, das sich erschreckend real anfühlt.
Spielen ihre Sinne verrückt?
Sie beschließt, der Sache auf den Grund zu gehen. Ihre Nachforschungen gestalten sich jedoch als unerwartet riskant. Ohne Vorwarnung findet sie sich in der Vergangenheit wieder und muss sich nicht nur ihren tiefsten Ängsten stellen, sondern mit einer Situation fertig werden, die sich jeder Vorstellungskraft entzieht …”
(Quelle: Papierverzierer Verlag)

 

 

Meine Meinung

 

Oh, oh, oh. Ich habe so lange gebraucht um die 101 Seiten zu lesen. Auf der einen Seite war die Geschichte rund um Alex ziemlich interessant, denn sie kann in der Zeit reisen, auch wenn es eher noch unbeholfen und sehr zufällig ist. Doch irgendwie kam ich überhaupt nicht in die Geschichte rein. Ihr müsst wissen, ich liebe Sandra Floreans Schreibstil eigentlich, aber hier war es irgendwie nicht meins. Das Problem ist, ich kann es auch nicht klar definieren, was genau anders war. Ich glaube ich bin nach Nox einfach mit zu hohen Erwartungen an die Sache ran gegangen.

Der Schreibstil war trotz meiner Schwierigkeiten, angenehm flüssig. Die Story ist ähnlich wie die von Nox 1.1. Frau (Alex) hat nach dem Konzert gesundheitliche Probleme und merkt dann, dass etwas anders ist. Hier war die Fähigkeit ziemlich interessant – Alex kann in die Vergangenheit reisen. Und als wenn das nicht schon genug Probleme in ihren Alltag bringt, steht auch noch ihr Ex vor der Tür mit einem ziemlich interessanten Angebot und ein Unwesen treibt auch noch sein Unwesen. Es geht hier ziemlich zack, zack, zack, was nicht mal negativ gemeint ist, denn so hat die Story einen schnellen und spannenden Verlauf. Das Ende war für mich überraschend und unerwartet. 

 

 

Mein Fazit

 

Nachdem ich mich an die Story gewöhnt hatte, konnte ich das Buch in einem Rutsch durchlesen und war doch noch positiv überrascht. “Morlock 1.1 – Unbekannte Gewässer” von Sandra Florean ist eine spannende Kurzgeschichte aus der Aurora Reihe und absolut empfehlenswert. 

 

 

Meine Bewertung

 

vier-sterne-4

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: