[Rezension] Nebelring – Das Lied von Oxean

Autorin: Anna Moffrey
Verlag: Keiner
Veröffentlicht: 04.12.2014
Seiten: 378
Genre: Fantasy
Preis E-Book: 3,99 €
Preis TB: 12,90 €

 

 

 

 

Klapptext

 

“„Wahre stets dein Gesicht.“

Zoe Craine kennt ihren Vater nicht, obwohl sie ihn jeden Tag sieht. Er ist krank und in einem Traumzustand gefangen, aus dem heraus er seine Umgebung nicht wahrnimmt.
Der Gründer der umstrittenen Organisation namens Nebelring hat ihn mit der neuen,
auf Malwee-Substanz basierenden Silbermagie gefährlich vergiftet. Eine Heilung gibt es bislang nicht und doch ist es genau das, was Zoe sich ersehnt. An ihrem sechzehnten Geburtstag vertraut sie diesen Wunsch ihrer Geburtstagskerze
und den Freunden ihres Vaters an und ahnt dabei nicht, dass sie sich direkt in einen Aufstand gegen den Nebelring wünscht.

Nebelring – Das Lied vom Oxean ist der Auftakt der Nebelring-Reihe.”

 

 

Meine Meinung

 

Wieder habe ich bei einer Leserunde von Lovelybooks mitgemacht. Diesmal durfte ich den Debütroman von Anna Moffrey “Nebelring – Das Lied vom Oxean” lesen. 

Die Story an sich habe ich in der Form noch nicht gelesen. Anna Moffrey hat eine Welt erschaffen, die unserer sehr ähnelt, aber durch das Malwee und die Magie sowie anderer Lebewesen erweitert wurde. Der Anfang war recht holprig in den Formulierungen und ich hatte meine liebe Mühe in die Geschichte zu finden und im Lesefluss zu bleiben. Das besserte sich aber mit jedem Kapitel und zum Ende konnte ich es nicht mehr weglegen. 

Recht zu Anfang kommen viele verschiedene Personen ins Spiel und man muss sich erst orientieren. Aber Zoe und Bess stechen einem sofort ins Auge und übernehmen die Aufmerksamkeit. Die Geschichte ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und zwar aus der Sicht von Zoe. Die Handlung ist interessant aufgebaut und hat eine steigenden Spannungsbogen bis zum Ende. 

Die Charaktere entwickeln sich im Laufe der Geschichte weiter, zwar nur langsam aber, da es ein Mehrteiler ist, reicht es um aufzufallen. Vor allem Zoe merkt man die Geschehnisse an. Alle Charaktere sind sehr schön ausgearbeitet und man kann sich auch die Umgebungen vorstellen. 

Ich werde nicht weiter auf die Handlung eingehen, denn um der Geschichte willen, ist es zu schade zum Spoilern. Das Ende ist offen gehalten, obwohl ich finde, dass es in sich abgeschlossen ist. 

 

 

Mein Fazit

 

Eine neue Story, eine hervorragende Spannung und sehr interessante Charaktere machen “Nebelring – Das Lied von Oxean” zu einem spannenden Lesegenuss. Es gibt auf jeden Fall Steigerungspotenzial in der Story und im Sprachgebrauch, daher vergebe ich 3,5 von 5 Blumen!

 

 

Bewertung

f-25C3-25BCnf-blumen3

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: