[Rezension] Ostfriesenwut

Autor: Klaus-Peter Wolf
Verlag: JUMBO Verlag
Veröffentlicht: 20.02.2015
Format: ungekürzte Autorenlesung
Dauer: 350 min

Bestellen könnt ihr das Hörbuch hier!

 

 

 

 

Klapptext

 

„Dass Eske Tammena sterben soll, ist längst beschlossen, als Hauptkommissarin Ann Kathrin Klaasen mit ihrem Mann Frank Weller im Kulturspeicher in Leer einer Krimilesung lauscht. Ihr pensionierter Chef, Ubbo Heide, ist nach einem Attentat an den Rollstuhl gefesselt. Über seine ungelösten Fälle hat er ein Buch geschrieben, das er nun vor Publikum vorstellen will. Um ihn sind Freunde und Krimi-Fans versammelt, nichtsahnend, dass hier auch ein Mörder und sein Opfer zusammentreff en werden. Für Ann Kathrin ist erneut eine harte Nuss zu knacken, zumal auch der Mörder ihres Vaters wieder auf freiem Fuß ist. Privat ist die Spezialistin für Serienkiller glücklich. Kann sie die Vergangenheit nun endlich abstreifen?“

 

 

Meine Meinung

 

Ich bedanke mich bei BloggdeinBuch und dem JUMBO Verlag für das Rezensionsexemplar.

 

Obwohl ich nicht der Krimi-Typ bin, habe ich mir das Hörbuch „Ostfriesenwut“ von Klaus-Peter Wolf angehört. Ich wohne selbst im schönen Ostfriesland und war daher neugierig. Es ist zwar bereits der achte Fall der Krimi-Reihe aber ich hatte keine Schwierigkeiten ins geschehen rein zu kommen. Die Fälle sind soweit ich das erschließen kann in sich abgeschlossen, nur die Hintergrundinformationen zu den Hauptfiguren fehlten mir etwas.

Das Hörbuch beginnt fast direkt mit dem ersten Mord und die Hauptfiguren fangen an zu ermitteln. Im Laufe dreht sich das Geschehen aber immer mehr um den Mörder von Ann Kathrin Klaasens Vater. Genau da wusste ich nicht was vorher passiert ist und hätte mir ein paar mehr Details gewünscht.
Ansonsten war der Aufbau der Spannung klasse dargestellt und man fieberte mit den Hauptprotagonisten mit. Es gab viele Handlungsstränge die der Autor verfolgte. Er knüpfte damit ein Geflecht, dass bis zum ende sehr fesselnd war. Es war für mich komisch, die Städte in denen ich aufgewachsen bin als Tatorte zu hören. Gerade weil hier in Ostfriesland ja alles sehr beschaulich ist. Die Figuren, Haupt- und Nebenfiguren, waren detailliert und schlüssig ausgearbeitet. Außer Ann Kathrin Klaasen, die hat mich an einigen Stellen echt verwirrt. Die Orte konnte ich mir wunderbar vorstellen, denn ich habe sie bereits, z.T. alle schon gesehen. Trotzdem hat Klaus-Peter Wolf die Umgebungen sehr detailliert geschrieben so, dass sich jeder die Orte vorstellen kann. Es gab viele spannende Wendungen und das Ende war passend und nicht erwartet.

 

 

Mein Fazit

 

Das Hörbuch war fesselnd, gerade auch weil, Klaus-Peter Wolf es persönlich gelesen hat. Spannend und unerwartet begleitet er seine Figuren durch Ostfriesland. Für mich mal was anderes und ich werde ab jetzt mal öfter einen Krimi in die Hand nehmen. 

 

 

Meine Bewertung

 

VIER-blumen2

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: