[Rezension] Raya und Kill – Gefährliche Grenzen

Titel: Raya und Kill – Gefährliche Grenzen

Autorin: Sue Twin
Veröffentlicht: 19.02.2014
Verlag: Selfpublish
Genre: Dystopie
Seiten: 378

Preise
E-Book: 3,99 €
TB: 11,95 €

Und Sue Twin hat mich direkt in die futuristische Welt mitgenommen und ich war gefesselt.
Nach der Zusammenfassung, der Autorin war ich nicht überzeugt. Ich hatte das E-Book aber durch eine kostenlose Aktion erstanden. Daher habe ich das E-Book dann doch geladen. Nach drei Wochen wagte ich es endlich anzufangen…

 

 

Zusammenfassung

 

Raya (Soraya) lernt Kill an einem Wasserfall außerhalb der Stadt kennen. Kill ist ein Wolfer und  Raya hat Angst von ihm getötet zu werden. Sie rettet ihm dann aber das Leben, als beide von einem Greifer angegriffen wurden.Kill lässt sie dafür am Leben. Rayas Ausflug blieb nicht unbemerkt und als sie in die Stadt zurückkehrt, wird sie festgenommen und muss zum Statthalter. Dort trifft sie ihren Jugendfreund Pa;is. Dieser will sie zur Frau nehmen. Raya willigt ein, denn das mildert ihre Strafe ab. Doch Kill will ihr  nicht mehr aus dem Kopf gehen. Vor ihrer Verurteilung erfährt sie zudem ein Geheimnis, dass ihre Eltern ihr ganzes Leben extrem gehütet hatten. Nach ihrer Verurteilung wird Raya zum Erziehungslager “Gute Ernst” gebracht. Dort lernt sie neue Freundinnen kennen und wird ausspioniert.  Der Trainer Erikson sieht in Raya mehr und fängt an sie zu trainieren. Ihr Trainingspartner ist kein anderer als Kill. Die Gefühle für Kill werden immer stärker und auch Kill ist von Soraya angezogen. Zusammen kommen decken sie ein Geheimnis auf, dass Raya zu tiefst erschüttert.

 

 

Meine Meinung

 

Hier geht es nicht hauptsächlich um verliebte Teenager, sondern um eine Welt in der es neue und alte Sorgen gibt.

Die Idee an sich ist super. Neue menschenähnliche Kreaturen haben sich entwickelt und die Menschen sind ihnen sofort feindselig gegenüber getreten. Anders ist es heute auch nicht. Kriege zetteln nun mal die reichen und mächtigen an.

Soraya ist für ihr Alter sehr reif, dadurch wirkt das Buch nicht zu kindlich. Die Hauptfiguren sind sehr gut ausgereift. Ich konnte mit Raya lachen, weinen, glücklich oder traurig sein.

 

Es gab nur wenige Punkte an denen ich angeeckt bin.
Zum einen sind alle Kreaturen nur noch im entferntesten menschlich, aber ausgerechnet die Wolfer sehen genauso aus wie wir. Nur die Stärke und die Geschicklichkeit ähnelt den Wolfern. Ja gut sie haben spitze Zähne, aber ansonsten ist da nichts von Wölfen.

Zum anderen gab es einige Stellen an den ich gern etwas mehr erfahren hätte. Es wurden Details angekratzt, aber nicht wirklich ausgearbeitet.  Vielleicht kommt dies noch in den anderen beiden Teilen zur Sprache.
Leider hat die Autorin vergessen in der Beschreibung des Buches zu erläutern, dass dies eine Trilogie ist. Dies erfährt man leider erst am Ende des ersten Buches. Das war dann aber auch mein letzter Störpunkt an diesem doch wunderbaren Werk!

 

 

Mein Fazit

 

In der Zukunft, die wir uns selber verbaut haben, entwickeln sich neue Arten denkender Geschöpfe. Und wieder ist der Mensch es, der hier für Unfrieden sorgt. Sue Twin zeigt in ihrer Story auf, dass wir einfach alles tun, um das was uns Macht bringt zu erhalten, egal wie. Eine Sichtweise die man auch auf das heutige Leben übertragen kann.
Die Story zeigt auch eine Liebesgeschichte  alla Romeo und Julia. Zwei junge Menschen aus verschiedenen Spezies lernen sich zu Lieben. Was am Ende dabei rumkommt bleibt noch abzuwarten. Die Charaktere sind gut ausgereift, die Geschichte sehr spannend erzählt und man kann sogar lachen.
Ich bin auf jeden Fall begeistert und fiebre auf die beiden letzen Teile hin. Meiner Meinung nach ist diese Buchreihe ein Muss für jeden Fantasy Fan.
Wer Interesse bekommen hat Raya´s Geschichte selbst zu lesen unter dem Link oben ist es als E-Book und als gedrucktes Buch erhältlich.

 

 

Bewertung

 

1 Comment

  1. Rezension - Raya und Kill - teuflische Macht

    5. Dezember 2016 at 14:59

    […] “Raya und Kill – Gefährliche Grenzen“ “Raya und Kill –  Tödlicher Kuss“ “Raya und Kill – Teuflische Macht” […]

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: