[Rezension] Raya und Kill – Teuflische Macht

Autorin: Sue Twin
Verlag: keiner
Veröffentlicht: 03.01.2015
Genre: Dystopie
Seiten: 455
Preis E-Book: 2,99 €

Die Reihe:

Raya und Kill – Gefährliche Grenzen
Raya und Kill –  Tödlicher Kuss
„Raya und Kill – Teuflische Macht“

 

 

Klapptext

 

„»Genug geredet.« Er nimmt seine Waffe, springt vom Tisch und geht einen Schritt zurück an die Wand. »Du musst mich jetzt erschießen!«

Soraya will endlich den Krieg beenden. Aber in ihrem Körper tobt das Wolfer-Virus und ihr gehen die Kräfte aus. Beinahe scheint es, als könne sie trotzdem noch alles zum Guten wenden. Doch da heftet sich ein viel mächtigerer Gegner an ihre Fersen, als sie es sich jemals hätte vorstellen können. Zu spät erkennt sie, wer der wahre Feind dieser Stadt ist.“

 

 

Meine Meinung

 

Lange habe ich auf die Fortsetzung von Raya und Kill gewartet. Nach dem fiesen Cliffhanger am ende des zweiten Bandes, war ich wild drauf zu erfahren wie es mit den beiden weiter geht. 

Ich war überrascht und gefesselt, das Buch war innerhalb von 7 Stunden fertig gelesen. Das sagt doch schon einiges oder? 🙂 Die Charaktere haben nochmal eine entscheidende Entwicklung gemacht und es tauchten neue Bedrohungen auf. Vor allem habe ich nicht mit den Wendungen in der Geschichte gerechnet. Natürlich, einiges war vorhersehbar, gerade ob Raya das Wolfsfieber übersteht, aber ansonsten war es spannend bis zum Schluss. Was mich allerdings doch ein wenig gestört hat, war, dass Kill irgendwie untergegangen ist. Aber dafür waren Rayas Gefechte umso spannender. 

„Raya und Kill – Teuflische Macht“ ist ein würdiger Abschluss, auch wenn das Ende noch hätte ausgebaut werden können. Irgendwie hat Sue Twin sich offen gelassen nochmal in die Welt von Raya und Kill ein zu tauchen und sie neue Abenteuer außerhalb der Stadt erleben zu lassen. Obwohl das wohl eher mein Wunschdenken ist. denn ich finde, es ist noch nicht wirkliches zu Ende 😀

Das überlassen wir also besser der Autorin selber 🙂

 

 

Mein Fazit

 

Ein mehr als würdiger Abschluss der „Raya und Kill“ Reihe. Von Anfang bis zum Schluss spannend und emotional. Die Charaktere haben eine nachvollziehbare Wandlung gemacht. Das Ende war abgeschlossen, allerdings bleibt noch Spielraum für eigene Fantasy. Ich kann diese Reihe jedem Dystopie Fan empfehlen. 

 

 

Meine Bewertung

 

f-C3-BCnf-2Bblumen2

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: