[Rezension] Spiegelsplitter (Die Spiegel-Saga 1)

Autorin: Ava Reed
Verlag: Impress Verlag
Veröffentlicht: 01.10.2015 (im Verlag)
Seiten: 348
Genre: Fantasy

Preise
E-Book: 3,99 €
TB: 12,00 €

 

Ava Reed bei Facebook
Ava Reeds Blog

 

Klapptext

 

**Geheimnisvoll, romantisch und außergewöhnlich**

Caitlin weiß nicht, was es bedeutet, sich in einem Spiegel zu sehen, denn sie erkennt nichts darin. Doch er zieht sie an, ruft sie zu sich, wo auch immer sie ist. Eines Tages steht sie dem geheimnisvollen Finn gegenüber, der eine Sehnsucht in ihr weckt, der sie nicht entkommen kann. Immer wieder begegnen sich die beiden, ohne zu wissen, was sie in Wirklichkeit verbindet. Bis Caitlins Erbe zu erwachen beginnt und sie erkennt, dass es mehr auf dieser Welt gibt, als sie ahnt …

//Textauszug:
Seine dunklen Augen blickten mich an. Sie hielten mich gefangen und ich spürte, dass sich etwas veränderte – in mir schien etwas zu heilen, von dem ich nicht wusste, dass es zerbrochen war.//
(Quelle: Impress Verlag)

 

 

Meine Meinung

 

Auch ich bin wieder mal einem Hype unterlegen und musste daher Spiegelsplitter einfach lesen. 

Die Idee hinter Spiegelsplitter ist für mich neu und erfrischend. Ich habe die Protagonisten in ihrer Geschichte begleitet und auch mit ihnen gelitten. Ava Reed hat einen fließenden und spannenden Schreibstil, der mich nur so durch die Seiten fliegen lies. Nur der Anfang war, meiner Meinung nach, etwas holprig, aber schon nach ein paar Seiten war ich gefangen. Das Buch wird aus der Ich-Perspektive von Caitlin und Finn erzählt, wobei Finn das geschehen aus dem vorherigen Kapitel nochmal aus seiner Sicht schildert. Das war sehr irritierend und manchmal musste ich mich wirklich zwingen, Finn nicht einfach zu überspringen aber nach eins zwei Kapitel hatte ich mich daran gewöhnt. 

Die Charaktere sind detailliert und glaubwürdig gezeichnet, die Umgebung war malerisch und bei mir lief wieder einmal das Kopfkino 😀
Einiges war allerdings verwirrend und ich musste mich manchmal echt konzentrieren um den Faden nicht zu verlieren. Da es einen zweiten Band geben wird (Spiegelstaub erscheint in Frühjahr 2016) denke ich aber, dass sich meine Verwirrung noch auflösen wird 😀 In „Spiegelsplitter“ gab es einige Wendungen und sehr spannende Moment, mit denen ich nicht gerechnet hatte. Einiges konnte man erahnen, aber wie diese Dinge eintrafen, war spannend und unerwartet. 

Das Ende ist in sich abgeschlossen, man merkt aber das die Geschichte noch nicht zu Ende ist. Da noch Luft nach oben ist bekommt „Spiegelsplitter“ 4 von 5 Blumen von mir. Ich bin schon sehr gespannt auf „Spiegelstaub“ 😀

 

 

Mein Fazit

 

Eine spannende Handlung, sehr detaillierte Charaktere und eine wunderschöne Umgebungsbeschreibung ergeben ein Leseereignis das im Kopf bleibt. Ich kann jedem Fantasy Fan dieses Buch nur ans Herz legen. Ava Reed besticht mit ihrem spannenden und fließendem Schreibstil einfach und das Ende war spannend und unerwartet. 

 

 

Meine Bewertung

 

Vier Blumen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: