[Rezension] The best of me – Mein Weg zu dir


Autor: Nicholas Sparks

Verlag: Heyne
Veröffentlicht: 23.04.2012
Seiten: 416
Genre: Liebesroman

Preise: 
E-Book: 8,99 €
TB: 9,99 €
gebunden: 19,99 €

 

Hier könnt ihr “Mein Weg zu dir” bestellen!
Klapptext

 

“Die neue große Nicholas-Sparks-Verfilmung: Bestsellergarantie!

Amanda und Dawson sind erst siebzehn, als sie sich unsterblich ineinander verlieben. Doch ihre Familien bekämpfen die Beziehung, und widrige Umstände trennen sie schließlich endgültig. Fünfundzwanzig Jahre später kehren die beiden in ihr Heimatstädtchen zurück. Sie empfinden noch genauso tief füreinander wie damals. Aber beide sind von Schicksalsschlägen gezeichnet, und die Kluft zwischen ihnen scheint größer denn je zu sein …”

 

 

Meine Meinung

 

Es tut mir in der Seele weh, aber ich kann diesem Roman von Nicholas Sparks kein gutes Urteil geben. Ich habe schon so manchen Sparks verschluckt und musste immer wieder mit den Tränen kämpfen oder bin vor Rührung fast zerflossen, aber mit diesem Roman hat er sich keinen gefallen getan.

Ich weiß ehrlich nicht was ich schreiben soll, denn ich kann mich nach Ende des Buches leider an kaum was erinnern, was gut oder schlecht war. Genau da liegt das Problem, dieser Roman ist oberflächlich, unglaubwürdig, extrem kitschig und düster. Die Charaktere sind flach und unausgereift. Ich musste mich wirklich anstrengen mich durch die total langweilige Handlung, in der einfach keine Spannung aufkommen wollte, zu beißen. Man hat das Gefühl, der Autor versucht einfach eine alte Story aufzuwärmen und sie ist kalt geblieben. Nicht mal sein erster eigener Roman war so… so… Gefühlslos und lieblos, wie es “Mein Weg zu dir” war.

Ich habe in einem Interview von ihm gelesen, dass es schwierig sei, manche Bücher zu schreiben und dieses sei am schwersten gewesen. Leider kann man genau das einfach im ganzen Buch lesen. Ein gehangel von einer Szene in die nächste, kaum Gefühle die man sonst immer greifen konnte in seinen Romanen, rein gar nichts weißt daraufhin, das dieses Buch von DEM Nicholas Sparks geschrieben wurde, außer der Name auf dem Cover.

Das Ende… ja DAS ENDE… ist nicht erwähnenswert, denn es gibt Bücher mit Happy End und ohne Happy End. Leider konnte mich dieses Buch überhaupt nicht überzeugen und ich hoffe, dass Nicholas Sparks wieder zu seiner alten Form kommt.

 

 

Mein Fazit

 

“Mein Weg zu dir” von Nicholas Sparks ist ein Roman, der mich total enttäuscht hat.  Das Buch ist oberflächlich, unglaubwürdig, extrem kitschig und düster. Die Charaktere sind flach und unausgereift. Nichts, außer dem Namen auf dem Cover, lässt einen erkennen, das dieses Buch von Nicholas Sparks geschrieben wurde. Leider lässt dieser Roman nur eine Wertung zu und zwar 1 von 5 Blumen.

 

 

Meine Bewertung

 

eine blume

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: