[Rezension] Twin Addict – Verloren in der Vergangenheit

Autorin: Emma Winterling
Verlag: Keiner
Veröffentlicht: 05.04.2015
Genre:  Liebesroman
Seiten: 194 
Preis E-Book: 2,99 €
Preis TB: 10,99 €

 

 

 

 

Reihe:

Twin Addict – Zerrissen zwischen Zwillingen
Twin Addict – Verloren in der Vergangenheit

 

 

Klapptext

 

“Sein Kuss hatte eine solche Sprengkraft, dass ihre Beine fast nachgaben und alle Gefühle, die sich in den letzten Monaten in ihr aufgestaut hatten, auf einen Schlag freigesetzt wurden: Sehnsucht, Verwirrung und Leidenschaft.”

Champagner, Austern und Kaviar! Als Emilie von ihrem Freund Markus zu einem Spontantrip an die Côte d’Azur eingeladen wird, kann sie ihr Glück kaum fassen.
Nicht zuletzt, weil sie dort endlich Creso wiedersehen wird – Markus’ durchgeknallten Zwillingsbruder, der noch immer eine starke Anziehungskraft auf sie ausübt. Wird sich ihr Verhältnis nun endlich klären?
Doch vor Ort läuft erst einmal alles komplett aus dem Ruder: Nicht nur, dass ein geheimnisvoller Jugendfreund der Zwillinge auftaucht – plötzlich spielen auch alte Liebesgeschichten von Markus eine Rolle. Hat er Emilie etwas verschwiegen?
Als sich in diesem Gefühlschaos auch noch jemand aus Emilies eigener Vergangenheit meldet, scheint die Katastrophe perfekt…

 

 

Meine Meinung

 

Puh was soll ich sagen? Als ich mit “Twin Addict – Verloren in der Vergangenheit” fertig geworden bin, konnte es schon nicht mehr erwarten weiter zu lesen, obwohl ich das gelesene noch nicht wirklich verarbeitet hatte.

Wieder ist der Schreibstil fesselnd und spannend. Ich konnte mich kaum zwingen Twin Addict aus der Hand zu legen. Wie im ersten Band geht es hier wieder um Emilie und ihre Zwillingseroberung :D. 

Der Anfang war sehr angenehm leicht und zum Wiedereinstieg perfekt geeignet. Die detaillierten Beschreibungen der Umgebung und der Protagonisten ist wieder sehr raus gestochen und ich war erneut mitten im Geschehen.

War im ersten Band noch die Gewalt und die Dreiecksbeziehung im Vordergrund, ging es diesmal eher um Geld, Yachten, Edelprostitution und sehr extreme Eifersucht. Natürlich spielt auch weiterhin die Dreiecksbeziehung zwischen Emilie, Markus und Creso eine große Rolle, denn es kommen Dinge aus der Vergangenheit der Zwillinge ans Tageslicht, die Emilie sehr schockieren. Auch der Freund der beiden, Simon, der um einiges reicher und verschwenderischer ist als die Zwillinge, stößt bei Emilie auf Unmut. Und wenn das noch nicht schlimm genug ist, bekommt Emilie eine Nachricht ihrer Mutter, die sie verletzt. 

Die Charaktere habe sich leicht weiterentwickelt, seit ” Twin Addict – Zerrissen zwischen Zwillingen”. Emilie ist durch den Einfluss der Zwillinge gereift, sie hat mehr Selbstbewusstsein und Stärke entwickelt. Markus versucht wenigstens nicht mehr so schnell aus seiner Haut zu fahren und Creso ist irgendwie mitfühlender geworden, auch wenn das nur ab und an mal durchkommt. 

Wieder konnte ich nicht sagen was als nächstes passieren wird, denn es gab einige sehr gelungene Wendungen. Auch fehlte die Erotik, die wir aus Band eins kennen nicht und das Ende hat mich positiv überrascht. Es gibt einen kleinen Cliffhanger, der aber nicht schlimm auffällt, denn die Story an sich ist in diesem Band wieder abgeschlossen, was ich sehr gut finde. Außerdem habe ich mich die hälfte der Lesezeit vor lachen nicht mehr ein bekommen, den so manche Situationen waren einfach zu genial.

 

 

Mein Fazit

 

Und erneut hat Emma Winterling es geschafft, mich in die Welt der Zwillinge und Emilie zu ziehen. Ich bin restlos begeistert und freue mich auf weitere Geschichten um Emilie, Markus und Creso. Eine interessante Story, eine sehr gelungene Dreiecksbeziehung und viel Humor gebe “Twin Addict –  Verloren in der Vergangenheit” das gewisse etwas. 

 

 

Meine Bewertung

 

f-25C3-25BCnf-blumen2

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: