[Rezension] Verführung – Unter dem Vampirmond 2

Autorin: Amanda Hocking
Gesprochen von: Annina Braunmiller
Format: ungekürztes Hörbuch
Spieldauer: 7 Std 57 min.
Veröffentlicht: 31.10.2011
Anbieter: Der Hörverlag

 

 

 

Die Reihe

Versuchung – Unter dem Vampirmond 1
“Verführung – Unter dem Vampirmond 2”
“Verlangen – Unter dem Vampirmond 3”
“Schicksal – Unter dem Vampirmond 4”

 

 

Klapptext

 

“Alice hat die perfekte Balance zwischen ihrem normalen Leben und dem Leben mit einem Haufen hochattraktiver Vampire gefunden – glaubt sie. Doch als ein tragischer Unfall passiert, steht Alice erneut vor der Wahl: Jack oder Peter? Jack liebt sie, doch Peter hat nach einem uralten Gesetz ausschließlichen Anspruch auf Alice. Denn Alice ist durch ihr Blut an Peter gebunden, auch wenn Peter sie hasst. Ihre Entscheidung birgt Konsequenzen, die sich Alice in ihren schlimmsten Albträumen nicht vorgestellt hätte …”
(Quelle: Amazon)

 

 

Meine Meinung

 

da sich der erste Teil eher um das kennen lernen der Protagonisten drehte, war hier doch mehr los. Gleich zu Anfang passiert ein schrecklicher Unfall, der Alice ziemlich trifft und nachdem ihre Hoffnungen und Wünsche bezüglich Jack und seiner Familie und ihre Zugehörigkeit stark in zweifel gerät.

Während der erste Teil wirklich nur dahin plätscherte, ging es hier diesmal um eine richtige Story. Es gab so einige Probleme, denen sich Alice und Jack stellen mussten und diese waren sehr gelungen erzählt. was mich doch arg stört ist einfach, dass es kaum Ortswechsel gibt und wenn sind diese nur oberflächlich behandelt. Während wir die Villa der Vampire und Alice zuhause mittlerweile ja sehr gut kennen, kommt nur die Vampirdisco als neuer Aufenthaltsort vor. Bei der Szenenbeschreibung ist es Amanda Hocking allerdings gelungen, einem so einige Situationen bildlich nahe zubringen. Auch wenn man das nicht unbedingt im Kopfkino haben wollte. Aber der Roman ist einfach reines Kopfkino. 

Man merkt in diesem Band, dass sich Amanda Hocking weiterentwickelt und dem ganzen ihren Stempel aufgedrückt hat. Ihr Schreibstil ist flüssig und es gab viele unerwartete Wendungen.  Die Charaktere, die im ersten Band noch etwas oberflächlich waren, gewinnen an Tiefe.

Die Handlung ist umfangreicher und komplexer als im ersten Band. Der Cliffhanger ist wieder nur ein kleiner und macht ein schon Neugierig auf die anderen Bände. 

Da ich sowohl die Bücher als E-Book gelesen habe und als Hörbuch gehört habe möchte ich noch etwas zur Sprecherin, Annina Braunmiller sagen: Wie ich in der ersten Rezension schon gesagt habe, ist sie nicht die beste Sprecherin für Hörbücher aber sie hat eine angenehme Stimme und gibt ihr bestes. Da ich sie ja aus dem vorherigen Hörbuch schon kannte, konnte ich wenigstens mittlerweile die Charaktere Raus hören 🙂

 

 

Mein Fazit

 

“Unter dem Vampirmond – Verführung” ist um einiges besser als der erste Band und hat endlich eine Story, die dazu auch noch sehr komplex ist. Ich persönlich finde, dass es mehr als eine Katastrophe in dem Band gibt, macht einfach Spaß und ist erfrischend. 

 

 

Meine Bewertung 

f-C3-BCnf-2Bblumen3

 

 

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: