[Familie] Das erste Kindergartenjahr …

… ist das Schlimmste!

 

Bild von Myriams-Fotos auf Pixabay

Hallo ihr Lieben,

Seit Mitte August geht Lea nun in den Kindergarten und ihr gefällt es sehr gut. Auch wenn wir feststellen mussten, dass es einige Entwicklungsprobleme gibt. Haben wir gemerkt, dass ihr das miteinander mit anderen Kindern richtig gut tut. Leider, und das kennen alle Eltern von Kindergartenkindern, ist das erste Jahr der Gesundheit der ganzen Familie nicht besonders wohlgesonnen. Ich war immer stolz darauf, dass Lea ein bomben Immunsystem hat und bisher keine 5 mal krank war in ihrem Leben. Aber jetzt erwischt sie eine Erkältung nach der anderen. Was an sich ja nicht schlimm wäre, wenn hier im Haus aktuell nicht ein Baby wäre, dass eben noch kein eigenes Immunsystem hat und jeden Infekt mitnimmt der angeschleppt wird. Was wiederum zu Trinkproblemen und extremer Müdigkeit bei der kleinen zur Folge hat.

Aber gut, so sehr ich auch am Stock gehe aktuell mit der Situation, umso besser ist es für Lea. So baut sich ihr Immunsystem endlich richtig auf und ich hoffe, dass sich das dann spätestens im August nächstes Jahr, geben wird. Vor allem kriegt Maylin dann auch ihre ersten Viren mit, die das kleine Immunsystem dann ebenfalls ordentlich trainieren. Durch das wöchentliche (freiwillige) Testen auf Corona, wissen wir wenigstens, dass aktuell wirklich entweder einer starke Erkältung, eine Bronchitis oder eventuell sogar die Grippe für Leas Zustand verantwortlich sind. Blöd nur, dass unsere Kinderärztin aktuell im Urlaub ist und die Vertretung übe 30 km weit weg. Nach einem Dauerkranken Kind (der Große), wissen wir aber mittlerweile sehr gut mit solchen Sachen umzugehen. Wenn es schlimmer geworden wäre, wären wir auch zum Vertretungskinderarzt gefahren. Allerdings ist es heute schon wieder besser als gestern und daher haben wir genau das Richtige gemacht. 

Warum ich das alles aufschreibe? Ich denke einfach um mich mittzuteilen und auch um die Ruhe bei uns im Social Media und hier ein bisschen zu rechtfertigen. Mich nervt es mittlerweile am meisten, dass ich zu nichts komme,. Weder kann ich ein Buch lesen, noch ein Hörbuch hören geschweige denn eine Rezension verfassen. Ich liebe das Lesen einfach immer noch und ich hab noch ordentlich Rezistoff der gelesen werden möchte, aber aktuell fehlt es an Zeit, Energie und Ruhe. Daher hoffe ich auf baldige Besserung und das ich wieder ans Lesen komme, denn ich vermisse es schon arg. 

Ich hoffe ich habe euch nicht gelangweilt und dass es euch gesundheitlich besser geht. 

 

Liebe Grüße

Claudia

Ich heiße Claudia, bin 1990 im schönen Mecklenburg Vorpommern geboren und wohne jetzt in Ostfriesland. Seit 2011 bin ich Mutter eines sehr aktiven, aufgeweckten Jungen und 2018, nach langem hoffen, kam meine sehr streitlustige Tochter hinzu. Im September 2012 habe ich dann meine “große” Liebe geheiratet. Seit dem 13. Lebensjahr, lese ich leidenschaftlich gerne Bücher. Mein Lieblingsgenre ist Fantasy. Aber ich habe in den letzten Jahren auch andere Genre für mich entdeckt. Dazu zählen vor allem, Liebesgeschichten, Gegenwartsliteratur und historische Romane. 2013 habe ich dann auch Hörbücher für mich entdeckt und höre seither sehr viele davon :D.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmung zum kommentieren. [dsgvo_show_user_data]

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This function has been disabled for Bücherjunky.

%d Bloggern gefällt das: