Hallo ihr Lieben

 

heute mal ein kleiner Post zum Ausk***en. Ja, mir ist absolut bewusst, dass sowohl die Trotzphase mit knapp 2 Jahren und die Pubertät normal und sogar wichtig für die Entwicklung meiner Kids ist. Aber bitte, kann man das nicht doch irgendwie ausstellen oder überspringen?

Lea ist in der Trotzphase angekommen…

Bei Lea ist es jetzt ca. seit 5 Tagen so, dass sie entweder an mir klebt, nicht von mir weg/runter/o.ä will, oder aber vor mir sitzt, schreit und fordert “leine” (Alleine). Wenn man sie dann alleine machen lässt, gibt es einen Wutanfall nach dem anderen und helfende Gesten werden mit treten, hauen und schreien belohnt. Und kann ich mich dann durchsetzten ist sie ewig böse auch mich. (Gestern mit einem T-Shirt passiert, dass sie selber nicht über den Kopf bekommen hat).
Abends ins Bett, ein einziger Kampf und wenn sie dann endlich mal eingeschlafen ist, wacht sie kurze Zeit später wieder auf und weint sich die kleine Seele aus dem Leib. Doch meistens ist es wieder gut, wenn ich dann an ihrer Tür stehen und eigentlich gerade rein wollte. Macht Nachts sehr viel Spaß, wenn dass um 2 oder 4 Uhr Nachts passiert. Wenn man dann oben ist, ist wieder ruhe und sie schläft selig weiter, man selber ist dann aber hellwach. Bei dem Großen kann ich mich einfach nicht erinnern, dass es so heftig war. 

Dafür ist bei Kilian auch gerade Land unter.

Was gestern noch Lustig war, findet er heute beleidigend oder doof. Aufgaben, die sonst mit einem Lächeln gemacht wurden, werden zum Kampf und irgendwie merkt man eben, dass er so langsam in die Pubertät abwandert. Die Interessen wechseln, aussortieren wird leichter, dafür die Klamottenauswahl begrenzter und man(n) wird eitel. Es darf nur noch das  gekauft werden was er auch absolut cool findet. Außerdem wird nackt sein vor mir oder seinem Vater, zum großen Problem. Alles muss verdeckt werden 🙈
Auch hadert er mit seinem Alter. Er will so große sein, dass er selber entscheiden kann, wann er ins Bett geht und wie oft er Konsole spielen darf und dann ist er wieder so jung, dass er bei Mama und Papa kuscheln kommt, unbedingt den Gutenachtkuss in seinem Bett braucht und mit seinen Kuscheltieren spielt. Sehr interessant mit anzusehen, wenn man nicht mit den Auswirkungen zu kämpfen hätte. Aggressivität und Wutausbrüche sind gerade mehr die Regel als die Ausnahme. Aber da müssen wir dann natürlich durch. 

Bitte, bitte sagt mir, dass es wieder aufhört 🙈 Aktuell bin ich extrem überfragt, wie gut mit der ganzen Sache umgehen soll. Wie handhabt ihr das? /habt ihr das gehandhabt?

 

Liebe Grüße

 

 

 

 

folgt uns auf Facebook oder Instagram, da findet ihr viele Fotos, Beiträge und kurze Infos über unseren Alltag 😀

Ähnliche Beiträge

Schreibt mir :)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.