[Gelesen] Masken – Unter magischer Herrschaft

Masken – Unter magischer Herrschaft

Autorin: Mara Lang
Verlag: Droemer Knaur
Veröffentlicht: 01. März 2012
Genre: Fantasy
Seiten: 608

Preise
E-Book: 12,99 €
broschiert: 14,99 €

 

 

Klapptext

 

Die junge Ferin sehnt ungeduldig den Tag herbei, an dem sie endlich die Maske erhält, die ihre hässlichen blauen Gesichtsmale überdecken und sie ebenso schön machen wird wie die Herrschenden. Aber ihre Maske zerfällt zu Staub – und Ferin wird zu einer Gesetzlosen. Sie flüchtet zu einer Rebellengruppe, die unmaskiert im Dschungel lebt. Hier erfährt sie die Wahrheit über die magischen Kräfte ihres Volkes, die von den Masken unterdrückt werden, und lernt den attraktiven Martu kennen. Gefangen in einem Strudel aus Unterdrückung, Verrat und Rache, der nicht nur die Freiheit ihres Volkes, sondern auch ihre große Liebe bedroht, bleibt Ferin nur eins: Sie muss die Masken zerstören.
(Quelle: droemer-knauer.de)

 

 

Leseeindruck

 

Diese Buch wirkte erstmal total unscheinbar auf mich.

Man hat es mal beim einkaufen aus einer Mängelexemplarkiste gefischt und Zuhause dann ins Regal gestellt, wo es dann erstmal stehen geblieben ist.
Irgendwann dachte man sich dann OK!  nehme ich mal dieses von meinem Sub, mal sehen wie es so ist.
Ich ging erstmal davon aus, dass es nach den ersten paar Seiten wieder im Regal landet. Dann kam die große Überraschung. Es hat mich von der ersten bis zur letzten Seite nicht mehr losgelassen.

Man möchte unbedingt wissen, wie es mit den Protagonisten weiter geht, wie sie sich  entwickeln, mit Ihrem Schicksal umgehen und vor allem was sie draus machen. Und was soll ich sagen? Sie entwickeln sich einfach alle super gut. Die Protagonisten wachsen einem einfach super schnell ans Herz, und man fiebert die ganze Zeit mit ihnen mit. Auch die Gefährten liebt man einfach von Anfang an und man hat wirklich Panik, dass ihnen was zustoßen könnte. Das ein und andere Tränchen wurde dazu natürlich auch vergossen und Panik Attacken waren inklusive. Es gab nicht einmal eine Situation, wo ich unzufrieden oder genervt war. Und das passiert mir eigentlich eher selten, da ich immer so schnell wie möglich wissen will wie es weiter geht ohne großem Tamtam. Leider liegt genau dort mein Kritikpunkt…

Dass Buch ist einfach viel zu kurz. Es wird kein zweiter Teil rauskommen, obwohl ich finde das man aus der Geschichte sehr viel mehr hätte rausholen können. Die tiefe fehlt. Man hatte irgendwie am Ende das Gefühl, dass man versucht hat alles so kurz wie möglich zu halten um es in ein Buch zu quetschen. Zum Beispiel hätte ich gerne viel mehr über Matu erfahren und vor allem wie es mit den Pheytanern weiter geht. Wo einige andere Autoren Ihre Geschichten ausschlachten bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag, hält Mara Lang Ihre Geschichte leider ziemlich dünn.

So schade es auch ist, muss ich sagen das es im großen und ganzem sehr spannend war und ich froh bin dieses “hässliche Entlein” aus meinem Regal gefischt zu haben.

 

Meine Bewertung

Masken - Unter magischer Herrschaft

12,99 €
5

Sterne

5.0/5

Melly

Ich bin Melly, 27 Jahre alt und habe 2 Kinder. Marlon wird 5 und Sophia 2. Momentan ist es eher so das Ich nicht so viel lese sondern eher Sims 4 spiele wenn ich Zeit habe. Es ist immer Phasenweise, dass ich eine Weile Sims spiele oder lese. Manchmal packt mich auch die Lust Final Fantasy 13 weiter zu spielen.

Schreibt mir :)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This function has been disabled for Bücherjunky.

%d Bloggern gefällt das: