[Rezension] Ein letztes erste Mal

Ein letztes erstes Mal

Autorin: Katharina Herbst
Verlag: Besteman
Veröffentlicht: 10. Oktober 2020
Genre: Liebesroman
Seiten: 180

Preise
E-Book: 0,99 € (aktuell) statt 2,99 € 
Taschenbuch: 7,49 €

 

 

Klapptext

 

Andrea ist Mitte vierzig, als sie durch einen schrecklichen Autounfall ihren Mann und ihre beiden Kinder verliert. Monatelang kämpft sie vergebens, um wieder in einen Alltag hineinzufinden.
Eines Tages trifft sie eine folgenschwere Entscheidung: Sie will ihren Traum erfüllen und mit einem Campingwagen durch Neuseeland fahren.
Nach einigen Wochen landet Andrea am Aucklands beliebtesten Strand Piha Beach und trifft dort auf den Australier Chris, der ihr Herz ganz unverhofft höher schlagen lässt.
Wäre da nur nicht der Altersunterschied, denn Chris ist zwölf Jahre jünger als sie. Kaum vorstellbar, dass er sich ernsthaft für sie interessieren könnte, oder doch?

Dieser Roman ist in sich abgeschlossen und enthält keine nicht jugendfreien Szenen.
(Quelle: 
Amazon.de)

 

 

Meine Meinung

 

In relativ wenigen Seiten, hat Katharina Herbst mit “Ein letztes erstes Mal” einen schönen Liebesroman für gemütliche Stunden geschrieben. Mit wenigen Seiten meine ich, dass 180 Seiten eher zu den kürzeren Romanen gehört. Leider fehlte mir dadurch ein wenig der Tiefgang in der Story. Natürlich erfährt man alles wichtige und es gibt auch ein “kleines” Drama, doch irgendwie hätte ich gerne mehr gehabt. Der Schreibstil ist leicht und sehr bildreich, man findet sich sofort in der Umgebung von Neuseeland wieder, die Gefühle von Andrea sind auch klar zu greifen, denn sie hat den schwersten Verlust erlitten, den man erleiden kann. Daher beschließt sie, einfach ihren Jugendtraum auszuleben und eine Campingreise durch Neuseeland zu machen. Am Ende ihrer Reise trifft sie auf eine Gruppe Australier, die sie herzlich aufnehmen und die schnell zu Freunden werden. Alles in allem wirklich gut gelungen und sehr schnell zu suchten. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und die Storyline klar und definiert. Es gab keine bösen “Logikfehler” und das Ende war sehr schön. Doch gerade wegen der Thematik “Verlust und Neuanfang” fehlte mir etwas mehr Gefühl, dass auf 180 Seiten eher schwer zu erzeugen ist. Ein Roman mit sehr viel mehr Potenzial als ausgeschöpft wurde. 

 

 

Mein Fazit

 

“Ein letztes erstes Mal” von Katharina Herbst, ist ein schöner und kurzweiliger Roman über einen tragischen Verlust und einen Neuanfang. Die Story ist sehr gut gelungen auch wenn noch mehr Potenzial in der Geschichte steckt, als genutzt wurde. Trotzdem kann man sich mit diesem Buch, schöne Stunden auf dem Sofa machen und ins ferne Neuseeland reisen. Sehr toll fand ich auch die Rezepte am Ende, mit denen man die Gerichte im Buch nachkochen/ nachgrillen kann. 

 

 

Meine Bewertung

Ein letztes erstes Mal

7,49 €
3.5

Sterne

3.5/5

Claudia

Ich heiße Claudia, bin 1990 im schönen Mecklenburg Vorpommern geboren und wohne jetzt in Ostfriesland. Seit 2011 bin ich Mutter eines sehr aktiven, aufgeweckten Jungen und 2018, nach langem hoffen, kam meine sehr streitlustige Tochter hinzu. Im September 2012 habe ich dann meine “große” Liebe geheiratet. Seit dem 13. Lebensjahr, lese ich leidenschaftlich gerne Bücher. Mein Lieblingsgenre ist Fantasy. Aber ich habe in den letzten Jahren auch andere Genre für mich entdeckt. Dazu zählen vor allem, Liebesgeschichten, Gegenwartsliteratur und historische Romane. 2013 habe ich dann auch Hörbücher für mich entdeckt und höre seither sehr viele davon :D.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmung zum kommentieren. [dsgvo_show_user_data]

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This function has been disabled for Bücherjunky.

%d Bloggern gefällt das: