Vergissmeinnicht – Was bisher verloren war

Vergissmeinnicht – Was bisher verloren war


Autorin: Kerstin Gier
Verlag: S.Fischer Verlag
Veröffentlicht: 28.06.2023
Genre: Jugendbuch
Seiten: 528

Preise

E-Book: 16,99 €
Hardcover: 22,00 €
Hörbuch: 19,99 €

 

Klapptext

Der Saum ruft: Der zweite Band der Vergissmeinnicht-Trilogie ist da! Mit exklusivem Farbschnitt in der ersten Auflage. 

Mit Feen abzuhängen, durch Portale in eine Parallelwelt zu spazieren und Superkräfte zu besitzen, daran hat Quinn sich mittlerweile gewöhnt. Blöd nur, dass ihn jedes Geheimnis, das er aufdeckt, vor neue Rätsel stellt. Ohne Matilda und ihre ganz spezielle Art, den Dingen auf den Grund zu gehen, wäre er völlig aufgeschmissen. Dass er sie doch eigentlich vor den Gefahren des Saums beschützen wollte, hindert Matilda nicht daran, sich kopfüber ins Abenteuer zu stürzen. Denn die beiden müssen dringend ein paar Fragen klären: Steckt eine Geheimgesellschaft hinter dem Tod von Quinns Vater? Wie bändigt man eine Sphinx– und erst die intrigante neue Mitschülerin? Und kann man überhaupt verliebt sein, wenn man ständig in Lebensgefahr gerät?

»Stell dir nur mal vor«, sagte Matilda begeistert. »Wir beide in einem Wal-Zeppelin!«

Jetzt schien Quinn endlich zu kapieren. Seine Augen weiteten sich. »Nur über meine Leiche.«
(Quelle: Fischer Verlag)

 

Meine Meinung

Ich habe direkt im Anschluss an das Hörbuch von Vergissmeinnicht – Was man bei Licht nicht sehen kann“ das Buch angefangen und eins muss man Kerstin Gier lassen. Sie haut einen immer wieder neu um!

„Vergissmeinnicht – Was bisher verloren war“ setzt Zeitlich einige Wochen nach dem Ende von Band 1 an. Doch es geht direkt wieder voll in die Tiefen, der Saumwelt und von Matilda und Quinn. Die losen Fäden wurden wieder aufgenommen und wir lernen Kim und ihren Geheimclub näher kennen. Ebenso spiel Bast eine etwas zentralere Rolle und eröffnet gerade Matilda eine ganz neue Perspektive. Da ich nicht zu viel Verraten möchte, kann ich nur sagen, es wird spannender als im ersten Band und den beiden wird in beiden Welten übel mitgespielt.

Die Charaktere sind mit viel Liebe zum Detail ausgearbeitet worden und man kann sich in jede Figur hineinversetzen und ihr Handeln nachvollziehen. Es macht viel Spaß sowohl die Saumwesen, wie auch die Freunde außerhalb kennen zu lernen. Das Ende kam extrem unerwartet und ich kann es kaum abwarten bis der dritte Teil erscheint. Denn ich bin mir über Matildas Rolle immer noch nicht im Klaren.

 

Mein Fazit

„Vergissmeinnicht – Was bisher verloren war“ von Kerstin Gier, ist ein spannender Mittelteil einer sehr interessanten Reihe. Die Charaktere sind genauso wie im ersten Band mit Liebe ausgearbeitet und die Storyline ist rund um spannend und voll unvorhersehbaren Momenten. Eine klare Empfehlung an alle Jugendbuch und Fantasyliebhaber.

 

Meine Bewertung

*Werbelinks

Vergissmeinnicht

16,99 €
4.5

Sterne

4.5/5

Claudia

Ich heiße Claudia, bin 1990 im schönen Mecklenburg Vorpommern geboren und wohne jetzt in Ostfriesland. Seit 2011 bin ich Mutter eines sehr aktiven, aufgeweckten Jungen und 2018, nach langem hoffen, kam meine sehr streitlustige Tochter hinzu. Im September 2012 habe ich dann meine “große” Liebe geheiratet. Seit dem 13. Lebensjahr, lese ich leidenschaftlich gerne Bücher. Mein Lieblingsgenre ist Fantasy. Aber ich habe in den letzten Jahren auch andere Genre für mich entdeckt. Dazu zählen vor allem, Liebesgeschichten, Gegenwartsliteratur und historische Romane. 2013 habe ich dann auch Hörbücher für mich entdeckt und höre seither sehr viele davon :D.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

error: Content is protected !!
Verified by MonsterInsights